Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Familie Nierath

Martha Nierath, geborene Fromm
13. September 1892 – 18. Juli 1941
Klußer Damm 52
getötet in Bernburg

Rudolf Nierath
02. September 1893 – 18. Juli 1941
Klußer Damm 52
getötet in Bernburg

 

Kurzbiografie:

Stolpersteinverlegung im Juli 2009 am Klusser Damm 52.

Martha und Rudolf heirateten am 22. April 1919. Martha Nierath brachten einen Sohn aus erster Ehe mit in die Familie. Werner - 1916 geboren - der 1941 als Soldat an der Ostfront ums Leben kam. Die gemeinsame Tochter Elli kam 1920 zur Welt. Anfang der 1920er Jahre zog Familie Nierath nach Wismar. Im Adressbuch von 1922 ist erstmals ihr Wohnort mit Beguinenstraße 6 angegeben. Ab 1927 ist der Eintrag Klußer Damm 52 zu finden. 

Im Jahr 1939 wies man Rudolf und Martha Nierath beide in die Heil- und Pflegeanstalt Sachsenberg in Schwerin ein. Zwei Jahre später transportierte die SS sie mit weiteren Patienten dieser Anstalt in die Vernichtungsanstalt Bernburg. Sie kamen am Abend des 18. Juli dort an und wurden noch in derselben Nacht vergast. Um die wahren Todesursachen zu verschleiern, vermerkte das Standesamt Bernburg II für Martha Nierath den 2. August und für ihren Mann den 3. August 1941 als Todestag.

Verlegung des STOLPERSTEINS:

Für Martha und Rudolf Nierath wurden am 28. Juli 2009 am Klußer Damm zwei Stolpersteine verlegt. Die Patenschaft für die Stolpersteine hat Familie Junge übernommen.

Zum Weiterlesen:
Falk Bersch, Stolpersteine in Wismar, Wismar: 2018.