Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Kaufleute für Tourismus und Freizeit (m/w/d)

Einstellungstermin: 1. September des jeweiligen Jahres

Bewerbung: Die Ausbildungsplätze werden ein Jahr vor Ausbildungsbeginn im Juni / Juli ausgeschrieben.

Folgende Voraussetzungen solltest du mitbringen:

  • mindestens Realschulabschluss (Durchschnitt mindestens 2,5)
  • gute Deutschkenntnisse (mindestens 2)
  • gute Englischkenntnisse (mindestens 2)
  • gute Regionalkenntnisse
  • Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, Kreativität
  • Kommunikationsfähigkeit, Kontaktfreudigkeit
  • Flexibilität bezüglich des Einsatzes an Wochenenden und Feiertagen
  • kunden- und dienstleistungsorientiertes Auftreten
  • sofern Deutsch nicht die Muttersprache ist: geeigneter Nachweis über die vorhandenen Deutschkenntnisse (z.B. Sprachzertifikat)

Die Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre.

Kaufleute für Freizeit und Tourismus entwickeln, vermitteln und verkaufen touristische Produkte und Dienstleistungen, koordinieren regionale und lokale touristische Angebote nach Kundenwünschen, informieren zielgruppenspezifisch über touristische Leistungen und Attraktionen, beraten und betreuen Touristen (bei Bedarf auch in einer Fremdsprache). Sie wirken bei der Entwicklung und Umsetzung von Marketingmaßnahmen mit und gewährleisten deren kaufmännische Steuerung und Kontrolle, arbeiten mit lokalen und regionalen Tourismusakteuren zusammen, tragen zur Entwicklung der Servicequalität und Einhaltung von Umweltstandards bei und bedienen sich modernster Informations- und Kommunikationstechnologien.

Die praktische Ausbildung erfolgt in der Tourismuszentrale der Stadtverwaltung, Amt für Welterbe, Tourismus und Kultur. Die Berufsschule für diese Ausbildung befindet sich in Schwerin.

Die Ausbildungsvergütung erfolgt entsprechend des jeweiligen aktuellen Tarifvertrages für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD). Der Urlaubsanspruch beträgt 30 Arbeitstage (gemäß Tarifvertrag) in einem Kalenderjahr.

Kaufleute für Tourismus und Freizeit (m/w/d) arbeiten unter anderem für:

  • Tourismusorganisationen und -verbände
  • Stadt-, Gemeinde- und Kurverwaltungen, Touristinformationszentren
  • Kultur- und Freizeitagenturen
  • Camping- und Freizeitplätze
  • Reise- und Touristikveranstalter
  • Freizeit- und Erlebnisparks
  • Maritim-touristische Unternehmen (Marinas)
  • weitere Unternehmen zur Vermarktung touristischer Attraktionen
Laura: Tourismuskauffrau - Ausbildung vorzeitig beendet
© Pressestelle der Hansestadt Wismar