Hilfsnavigation
Hauptbild-Startseite © Presse, Hansestadt Wismar
Seiteninhalt

Welche Unterlagen im Einzelfall vorzulegen sind, klären Sie bitte vorab telefonisch bei der zuständigen Stelle.

  • schriftlicher Antrag mit Angabe der ausbildenden Fahrschule (Name und Adresse der Fahrschule),
  • Beiblatt zum Antrag (Zustimmung des gesetzlichen Vertreters),
  • Beiblatt je Begleitperson (Einverständniserklärung der Begleitperson),
  • Als Nachweis über Namen, Anschrift, Staatsangehörigkeit, Ort und Tag der Geburt genügt der Personalausweis oder der Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung. Wenn keine Zweifel über das Erreichen des Mindestalters und wenn ein Abgleich über die Identität mit Melderegistern möglich ist, können ausländerrechtliche Dokumente genügen.
  • gegebenenfalls mit Angabe über den Vorbesitz einer in- und ausländischen Fahrerlaubnis der beantragten Fahrerlaubnisklasse bzw. eines entsprechenden Führerscheins,
  • gegebenenfalls mit Abgabe einer Erklärung, dass der Bewerber mit Erteilung der beantragten Klasse auf eine bereits vorhandene Fahrerlaubnis verzichtet,
  • biometrisches Foto (Frontalaufnahme nach den Bestimmungen der Passverordnung),
  • Nachweis über die Teilnahme an der Schulung in Erster Hilfe
  • Sehtestbescheinigung vom Optiker oder Zeugnis/augenärztliches Zeugnis, die bei Antragstellung nicht älter als zwei Jahre sind.