Hilfsnavigation
Hauptbild-Startseite © Pressestelle der Hansestadt Wismar
Seiteninhalt

Vorlage - VO/2015/1300  

Betreff: Sanierung Kurt-Bürger-Stadion - Prüfauftrag
Status:öffentlichVorlage-Art:Fraktionsantrag
Verfasser:CDU-Fraktion
Federführend:CDU-Fraktion Bearbeiter/-in: CDU-Fraktion, Fraktion
Beratungsfolge:
Bürgerschaft der Hansestadt Wismar Entscheidung
28.05.2015 
Sitzung der Bürgerschaft der Hansestadt Wismar ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag:

  1. Der Bürgermeister wird gebeten, Sondierungsgespräche mit dem FC Anker Wismar 1997 e.V. sowie ggf. gemeinsam mit Vertretern des Landes bezüglich eines Sanierungsvorhabens zu führen. Über das Ergebnis ist die Bürgerschaft bis zur letzten Sitzung vor der Sommerpause zu informieren.

 

  1. Ferner wird der Bürgermeister beauftragt zu prüfen, ob und in welchem Umfang die Sanierung des Kurt-Bürger-Stadions gefördert werden kann.

 


Begründung:

Aus den Medien war zu entnehmen, dass z. B. in Neustrelitz, Greifswald, Grevesmühlen etc. die Sportstätten und Fußballstadien mit großzügiger Förderung des Landes MV saniert werden.

 

Das Kurt-Bürger-Stadion ist die Heimat des FC Anker Wismar und unter anderem Spielstätte der 1. Männermannschaft, welche zu den erfolgreichsten Fußballmannschaften des Landes Mecklenburg-Vorpommern gehört und als Botschafter der Hansestadt Wismar fungiert.

 

Dennoch, befindet sich das Stadion in einem stark sanierungsbedürftigen Zustand und stellt nach unserer Auffassung einen städtebaulichen Missstand dar, es ist wahrlich kein Aushängeschild.

 

Die Diskussion im Ausschuss für Kultur, Sport, Bildung, Jugend und Soziales vom 13.04.2015 hat dies bestätigt, ebenfalls der BA/2015/1283 zu dieser Problematik. Der Wille der Stadt diesen Zustand zu verbessern ist deutlich erkennbar.

 

Förderanträge müssen nach unserer Information bis zur Mitte des Jahres 2015 gestellt werden. Aus diesem Grunde wird der Bürgermeister gebeten zu prüfen, ob und in welchem Umfang die Sanierung des Stadions gefördert werden kann.

 

Entsprechende Sondierungsgespräche zu dem Sanierungsvorhaben und einer möglichen Förderung sind mit dem Vorstand des FC Anker e.V. sowie ggf. gemeinsam mit Vertretern des Landes zu führen. Über das Ergebnis ist die Bürgerschaft bis zur letzten Sitzung vor der Sommerpause zu informieren.

 

Darüber hinaus ist es notwendig, bei positiver Aussage durch das Land, Förderanträge unverzüglich und fristgerecht zu stellen. Auch hier ist es sinnvoll zu prüfen, ob dies in Kooperation mit dem FC Anker e.V. getan werden kann.


Anlage/n:

- keine