Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Vorlage - VO/2019/3208-01  

Betreff: Unterstützung von Obdachlosen mit multiplen Problemlagen
Status:öffentlichVorlage-Art:Bericht/Antwort gem. KV M-V
Verfasser/-in:Brosig, FrankBezüglich:
VO/2019/3208
Beteiligt:I Bürgermeister   
 II Senator  
 32.4 Abt. Allgemeine Ordnungsangelegenheiten  
 40 AMT FÜR BILDUNG, JUGEND, SPORT UND FÖRDERANGELEGENHEITEN  
Beratungsfolge:
Bürgerschaft der Hansestadt Wismar Anfrage / Antwort / Bericht

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Begründung:

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit dem Beschlussvorschlag zur Vorlage – VO/2019/3208 soll der Bürgermeister gebeten werden zu prüfen, ob sich das Konzept Housing First mit einem geeigneten lokalen Träger zur Vermeidung von Langzeitobdachlosigkeit in Wismar realisieren lässt.

Zu diesem Antrag erlaube ich mir folgende Ausführungen:

Die Antragstellerin führt zutreffend aus, dass das Housing First Modell die Versorgung mit Wohnraum und flexibler Unterstützung von wohnungslosen Menschen mit schwerwiegenden psychischen Erkrankungen sicherstellt.

Personen, die ein solches Modell in Anspruch nehmen können sollen, sind solche, bei denen besondere Lebensverhältnisse mit sozialen Schwierigkeiten verbunden sind. Sie haben daher Anspruch auf Leistungen nach den §§ 67 ff. SGB XII. Die Leistungen umfassen alle Maßnahmen, die notwendig sind, um die Schwierigkeiten abzuwenden, zu beseitigen, zu mildern oder ihre Verschlimmerung zu verhüten, insbesondere Beratung und persönliche Betreuung für die Leistungsberechtigten und ihre Angehörigen, Hilfen zur Ausbildung, Erlangung und Sicherung eines Arbeitsplatzes sowie Maßnahmen bei der Erhaltung und Beschaffung einer Wohnung.

Zuständig für die Gewährung solcher Leistungen ist der Landkreis Nordwestmecklenburg, und zwar gemäß § 2 des Gesetzes des Landes Mecklenburg Vorpommern zur Ausführung des 12. Buches Sozialgesetzbuch.

Die Hansestadt Wismar ist als Ordnungsbehörde zur Beseitigung von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung zuständig. Obdachlosigkeit stellt eine solche Gefahr da. Die Hansestadt Wismar unterhält daher in der Lübschen Straße 122 eine Unterkunft für unfreiwillig Obdachlose.

Die niedrigschwellige Betreuung gewährleistet das Diakoniewerk im nördlichen Mecklenburg gemeinnützige GmbH.

Wir teilen die Auffassung, dass das Modell Housing First geeignet seien könnte gefährdete Personen vor der Obdachlosigkeit zu bewahren oder in Obdachlosigkeit geratene Personen in einen geregelten Lebensablauf zurückzuführen. Dieses ist jedoch von den zuständigen Träger der Sozialhilfe also dem Landkreis Nordwestmecklenburg zu gewährleisten. Der Unterzeichner hat daher mehrfach das Benehmen mit der Landrätin gesucht, damit ein solches oder ein ähnliches Modell für den Landkreis eingerichtet wird.


 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n: Keine
 

 

Stammbaum:
VO/2019/3208   Unterstützung von Obdachlosen mit multiplen Problemlagen   Mitglied der Bürgerschaft   Fraktionsantrag
VO/2019/3208-01   Unterstützung von Obdachlosen mit multiplen Problemlagen   32 ORDNUNGSAMT   Bericht/Antwort gem. KV M-V