Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Vorlage - BA/2017/2332  

Betreff: Anfrage der Fraktion FDP/GRÜNE, Sitzung der Bürgerschaft am 27.07.2017 - Konzept für Kinder und Jugend in der Hansestadt Wismar
Status:öffentlichVorlage-Art:Bericht/Antwort gem. KV M-V
Verfasser/-in:´Fraktion FDP-Grüne
Beratungsfolge:
Bürgerschaft der Hansestadt Wismar Anfrage / Antwort / Bericht
27.07.2017 
Sitzung der Bürgerschaft der Hansestadt Wismar zur Kenntnis genommen   

Immer wieder kommt es in der Innenstadt oder in anderen Stadtteilen dazu, dass sich Bürger durch Gruppen von Kindern und Jugendlichen gestört fühlen. Hingegen fehlt es insgesamt an geeigneten Orten, wo sich insbesondere Jugendliche ungezwungen treffen können. Zumeist möchten Jugendliche und junge Erwachsene abends einfach draußen zusammensitzen, um bspw. Musik zu hören. Kinder- und Jugendclubs haben nicht derart lange Öffnungszeiten, dass sich die Jugendlichen dort abends noch treffen können.

 

Fragen:

1. Gibt es eine Art Konzept oder Leitbild für die junge Generation, nach dem sich die Verwaltung bei Planungen und Genehmigungen richtet?

2. Welche öffentlichen Plätze und Straßen stehen Jugendlichen als Treffpunkte zur Verfügung oder könnten zur Verfügung gestellt werden, ohne dass Anwohner gestört würden?

3. Plant die Verwaltung, die Gruppe der Jugendlichen stärker in die Stadtplanung

einzubinden?

4. Sind der Verwaltung Konzepte anderer Kommunen bekannt, wie eine Stadt jugendfreundlicher gestaltet werden kann und welche Maßnahmen umzusetzen wären?

 

 


Anlage/n:  keine

Stammbaum:
BA/2017/2332   Anfrage der Fraktion FDP/GRÜNE, Sitzung der Bürgerschaft am 27.07.2017 - Konzept für Kinder und Jugend in der Hansestadt Wismar   Fraktion FDP/GRÜNE   Bericht/Antwort gem. KV M-V
BA/2017/2332-01   Antwort auf die Anfrage der Fraktion FDP/GRÜNE, Sitzung der Bürgerschaft am 27.07.2017 - Konzept für Kinder und Jugend in der Hansestadt Wismar   40.6 Abt. Schule, Sport und Förderangelegenheiten   Bericht/Antwort gem. KV M-V