Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Vorlage - BA/2017/2197  

Betreff: Anfrage der Fraktion FDP/GRÜNE, Sitzung der Bürgerschaft am 30.03.2017 - Luftbeeinträchtigungen durch Späne und Fasern am 23./24.03.2017
Status:öffentlichVorlage-Art:Bericht/Antwort gem. KV M-V
Verfasser/-in:Fraktion FDP/GRÜNE
Beratungsfolge:
Bürgerschaft der Hansestadt Wismar Anfrage / Antwort / Bericht
30.03.2017 
Sitzung der Bürgerschaft der Hansestadt Wismar zur Kenntnis genommen   

Am 24.03.2017 beklagten sich viele Wismarer Bewohner über eine ungewöhnlich hohe Beeinträchtigung durch Späne und Fasern, die durch die Luft übertragen wurden. Dies war bis zum Friedenshof feststellbar. Autos, Wege, Fenster waren mit Fasern und Spänen bedeckt in einem Ausmaß, wie es die Bewohner bislang nicht kannten.

 

Anfrage:

 

  1. Welche Erkenntnisse hat die Verwaltung zu der aufgetretenen extremen Luftbeeinträchtigung?

 

  1. Warum wurde hierzu nicht öffentlich Stellung genommen?

 

  1. Wie wird sichergestellt, dass es zu einer solch extremen Beeinträchtigung der Lebens- und Wohnqualität nicht erneut kommt?

 

  1. Wann und wie oft wird mit den holzverarbeitenden Betrieben über die Emissionen gesprochen, nimmt die Hansestadt Wismar Kenntnis von den Messwerten?

 

  1. Gab es durch die außergewöhnlich starke Luftbeeinträchtigung irgendein gesundheitliches Risiko für die Bewohner?

 


Anlage/n: keine

 

Stammbaum:
BA/2017/2197   Anfrage der Fraktion FDP/GRÜNE, Sitzung der Bürgerschaft am 30.03.2017 - Luftbeeinträchtigungen durch Späne und Fasern am 23./24.03.2017   Fraktion FDP/GRÜNE   Bericht/Antwort gem. KV M-V
BA/2017/2197-01   Antwort auf die Anfrage der Fraktion FDP/GRÜNE, Sitzung der Bürgerschaft am 30.03.2017 - Luftbeeinträchtigungen durch Späne und Fasern am 23./24.03.2017   60.2 Abt. Planung   Bericht/Antwort gem. KV M-V