Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Vorlage - VO/2016/1853  

Betreff: Erleichterung für Rollstuhlfahrer in den öffentlichen Gebäuden der Hansestadt Wismar
Status:öffentlichVorlage-Art:Fraktionsantrag
Verfasser:SPD-Fraktion
Federführend:SPD-Fraktion Bearbeiter/-in: SPD-Fraktion, Fraktion
Beratungsfolge:
Bürgerschaft der Hansestadt Wismar Entscheidung
30.06.2016 
Sitzung der Bürgerschaft der Hansestadt Wismar ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag:

Der Bürgermeister wird gebeten zu prüfen, in den öffentlichen Gebäuden der Hansestadt Wismar (Rathaus, Stadthaus, Bau- und Ordnungsamt, Welt-Erbe-Haus) die Beweglichkeit der Rollstuhlfahrer mit Elektrorollstühlen zu erleichtern. Dazu sollte in den Gebäuden jeweils ein  manueller Rollstuhl zum Ausleihen zur Verfügung gestellt werden.


Begründung:

Für die Bürgerinnen und Bürger mit einem elektrischen Rollstuhl gestaltet sich die Erledigung von Behördengängen in den Gebäuden der Hansestadt Wismar schwierig. In Gesprächen mit Betroffenen wurde uns geschildert, dass sie mit einem größeren Elektrorollstuhl in den Eingangsbereich der Behörde gelangen, jedoch bei der weiteren Beweglichkeit im Gebäude auf Schwierigkeiten stoßen. Eine Verbesserung der Situation könnte durch die Verfügbarkeit von kleineren manuellen Rollstühlen erreicht werden. Dadurch gelangen die Personen besser in die vorhandenen Fahrstühle und können sich selbstständiger im Gebäude bewegen.


Anlage/n: - keine

Stammbaum:
VO/2016/1853   Erleichterung für Rollstuhlfahrer in den öffentlichen Gebäuden der Hansestadt Wismar   SPD-Fraktion   Fraktionsantrag
VO/2016/1853-01   Prüfergebnis zur Vorlage der SPD-Fraktion, Sitzung der Bürgerschaft vom 30.06.2016, zum Thema "Erleichterung für Rollstuhlfahrer in den öffentlichen Gebäuden der Hansestadt Wismar"   10.61 SG Gebäudeverwaltung/Hochbau   Bericht/Antwort gem. KV M-V