Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Auszug - Sanierung des Kurt-Bürger-Stadions  

Sitzung der Bürgerschaft der Hansestadt Wismar
TOP: Ö 11.16
Gremium: Bürgerschaft der Hansestadt Wismar Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Do, 30.06.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 21:40 Anlass: Sitzung
Raum: Raum 123, Bürgerschaftssaal im Rathaus
Ort: Am Markt 1, 23966 Wismar
VO/2016/1869 Sanierung des Kurt-Bürger-Stadions
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Fraktionsantrag
Verfasser:Fraktion FDP/GRÜNE
Federführend:Fraktion FDP/GRÜNE Bearbeiter/-in: Fraktion Liberale Liste - FDP, Fraktion


Beschlussvorschlag:

Die Bürgerschaft beauftragt den Bürgermeister, ein Feinkonzept zur frühzeitigen Beseitigung des Sanierungsstaus im Kurt-Bürger-Stadion bis zum September 2016 vorzulegen.

In das Konzept sind neben den im Investitionsplan eingestellten Mitteln von 889.000 EUR, soweit möglich auch Finanzierungsquellen aus Sponsoringleistungen und freiwillige Sanierungsbeiträge von Bürgern und Unternehmen der Hansestadt Wismar aufzunehmen.

 

 

Begründung: Herr Domke

 

Senator, Herr Berkhahn, gibt zu Protokoll, dass in den nächsten Sitzungen des Ausschusses für Kultur, Sport, Jugend, Bildung und Soziales sowie im Bau und Sanierungsausschuss das Thema behandelt, mit dem Grobkonzept begonnen wird und wie die Umsetzung aussehen kann.

 

Wortmeldungen: Herr Brüggert, Bürgermeister, Herr Beyer

 

Herr Domke, Fraktion FDP/GRÜNE, modifiziert als Einreicher die Vorlage:

Die Bürgerschaft beauftragt den Bürgermeister, ein Grobkonzept zur frühzeitigen Beseitigung des Sanierungsstaus im Kurt-Bürger-Stadion bis zum September 2016 vorzulegen.

In das Konzept sind neben den im Investitionsplan eingestellten Mitteln von 889.000 EUR, soweit möglich auch Finanzierungsquellen aus Sponsoringleistungen und freiwillige Sanierungsbeiträge von Bürgern und Unternehmen der Hansestadt Wismar aufzunehmen.

 

 

Die Vorlage kommt modifiziert zur Abstimmung.


Abstimmungsergebnis:

beschlossen

 

 

 

 

 

Der Präsident der Bürgerschaft, Herr Gundlack, unterbricht die Sitzung und bittet die Vertreter der Ostsee-Zeitung in das Büro der Bürgerschaft.

 

Die Sitzung wird um 21:11 Uhr unterbrochen.

Die Sitzung wird um 21:13 weitergeführt.