Hilfsnavigation
Hauptbild-Startseite © Pressestelle der Hansestadt Wismar
Seiteninhalt

Auszug - Förderung der Kinder- und Jugendarbeit (Projektförderung) 2015 hier: Verkehrswacht Wismar und Umgebung e. V. Bus-Engel  

Sitzung des Ausschusses für Kultur, Sport, Jugend, Bildung und Soziales
TOP: Ö 6
Gremium: Ausschuss für Kultur, Sport, Jugend, Bildung und Soziales Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mo, 01.06.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:30 - 18:45 Anlass: Sitzung
Raum: Raum 120, Senatszimmer
Ort: Am Markt 1, 23966 Wismar
VO/2015/1237 Förderung der Kinder- und Jugendarbeit (Projektförderung) 2015
hier: Verkehrswacht Wismar und Umgebung e. V.
Bus-Engel
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage öffentlich
Verfasser:Stuth, Anneliese
Federführend:40.6 Abt. Schule, Jugend und Förderangelegenheiten Beteiligt:I Bürgermeister
Bearbeiter/-in: Stuth, Anneliese  1 Büro der Bürgerschaft


 

Förderung der Kinder- und Jugendarbeit (Projektförderung) 2015VO/2015/1237

hier: Verkehrswacht Wismar und Umgebung e. V.

Bus-Engel

 

Herr Senator Berkhahn teilt mit, dass den Anwesenden zur heutigen Sitzung die Kosten- und

Finanzierungspläne der Antragsteller auf Förderung für die Projekte übergeben wurden, welche

laut Tagesordnung heute zu behandeln und zu entscheiden sind. Ebenfalls erfolgt eine

Mitteilung zum Verfahren bezüglich der Erteilung von Zuwendungsbescheiden, wo bereits

durch Träger ein Antrag auf vorzeitige Auszahlung von Fördermitteln gestellt wurde. Hier

erfolgt eine Genehmigung auf vorzeitigen Maßnahmebeginn des Projektes mit dem Hinweis,

dass auf Grund eines nicht genehmigten Haushaltes und vorbehaltlich der Beschlussfassung

durch den Fachausschuss kein Rechtsanspruch auf eine Förderung besteht.

 

Frau Runge von der Verkehrswacht erläutert das Projekt Bus-Engel. Das Projekt wird

ausführlich im Zusammenhang mit einem Film dargestellt. Das Projekt „Bus-Engel“ wurde

im Jahr 2004 als Pilotprojekt ins Leben gerufen. Im Jahr 2006 wurde die Verkehrswacht für

das Projekt zur Auszeichnung mit dem Landespräventionspreis vorgeschlagen und hat diesen

Preis auch erhalten. Weitere Informationen erfolgen zu den Personal- und Sachkosten.

 

Es erfolgen Wortmeldungen von Herrn Box, Herrn Hilse und Herrn Kothe.

Herr Box spricht seine Hochachtung für die Organisation und Durchführung des Projektes aus

und hält dieses für förderungswürdig. Weitere Nachfragen erfolgen zur Finanzierung und

Beteiligung weiterer Gemeinden an den Kosten und zur Finanzierung durch den Landes-

präventionsrat.

 

Die Beantwortung erfolgt von Frau Runge (Verkehrswacht).

Die Gemeinde Neukloster beteiligt sich an der Finanzierung mit 500,- EUR und der

Landespräventionsrat mit 1.980,- EUR.

 

Empfehlung des Bürgermeisters: 1.500,00 EUR

Der Empfehlung des Bürgermeisters wird zugestimmt.

Ja-Stimmen: 9 / Nein-Stimmen: 0 / Enthaltungen: 0