Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Auszug - Sicherung Kruse-Speicher (Silo II)  

Sitzung des Bau- und Sanierungsausschusses
TOP: Ö 8
Gremium: Bau- und Sanierungsausschuss Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mo, 13.04.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 19:25 Anlass: Sitzung
Raum: Raum 234, Bürocenter
Ort: Kopenhagener Straße, 23966 Wismar
VO/2015/1209 Sicherung Kruse-Speicher (Silo II)
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage öffentlich
Verfasser/-in:Feichtinger, Birgit
Beteiligt:I Bürgermeister   
 II Senator  
 10.63 SG Liegenschaften  
 20 AMT FÜR FINANZVERWALTUNG  
 60 BAUAMT  
 Sonstige - Beratung mit Externen  
 III Senatorin  
 60.1 Abt. Bauordnung  
 1 Büro der Bürgerschaft  


Beschlussvorschlag:

 

Die Dach- und die Fassadenflächen des Kruse-Speichers (Silo II) sind zur Gefahrenabwehr im Bestand zu sichern. Die Kosten für die Durchführung der notwendigen Sicherungsmaßnahme betragen 159.000,00 €. Die Förderung der Sicherungsmaßnahme in Höhe von 159.000,00 € erfolgt gemäß der Städtebauförderrichtlinie des Landes Mecklenburg-Vorpommern aus Städtebauförderungsmitteln.

 

Bevor Herr Günter die Vorlage zur Sicherung des Kruse-Speicher (Silo II) vorstellt, bestätigt er noch einmal die Beantragung und Finanzierung aus Städtebaufördermitteln für den Um- und Ausbau der beiden Straßen in der Altstadt.

Im Hinblick auf die Stadtentwicklung gewinnt seit Anfang der 90iger Jahre das Gebiet des Alten Hafens zunehmend an touristischer Bedeutung.

Der Kruse-Speicher (Silo II) befindet sich im nordwestlichen Teil des Denkmalbereiches „Altstadt Wismar“ im Gebiet des Alten Hafens. Das Grundstück ist Bestandteil des Sondervermögens und wird treuhänderisch durch den Sanierungsträger DSK verwaltet. Errichtet wurde der denkmalgeschützte Kruse-Speicher als Speichergebäude für Getreide um 1940. Er steht seit mehreren Jahren leer.

Es musste aufgrund des Sanierungsstatus festgestellt werden, dass die Dacheindeckung des Gebäudes erhebliche Schäden aufweist und die Dachentwässerung undicht ist.

Die Kosten für die notwendigen Sicherungsmaßnahmen wurden mit 159.000,00 € ermittelt, wovon auch die gesamte Summe als förderfähig anerkannt werden kann. Die Finanzierung erfolgt aus Städtebaufördermitteln.

 

Da es keine Fragen hierzu gibt, lässt Herr Kargel über die Vorlage abstimmen.

 

 

 

 

 


Abstimmungsergebnis:

einstimmig beschlossen

 

Ja-Stimmen: 9             

Nein Stimmen: 0             

Enthaltungen: 0