Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Auszug - Entgeltordnung für den öffentlichen Hafen ( kommunaler Hafen) der Hansestadt Wismar  

42. Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und kommunale Betriebe
TOP: Ö 5
Gremium: Ausschuss für Wirtschaft und kommunale Betriebe Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 03.12.2013 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 19:20 Anlass: Sitzung
Raum: Raum 28, Schulungsraum
Ort: Am Markt 1, 23966 Wismar
VO/2013/0774 Entgeltordnung für den öffentlichen Hafen ( kommunaler Hafen) der Hansestadt Wismar
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage öffentlich
Verfasser/-in:Wellmann, Andreas
Beteiligt:II Senator   
 10.63 SG Liegenschaften  
 10.5 Abt. Recht und Vergabe  
 20 AMT FÜR FINANZVERWALTUNG  
 32 ORDNUNGSAMT  
 32.6 Hafenamt  

 

 


 

Beschlussvorschlag:

Die Bürgerschaft beschließt die als Anlage 1 angefügte „Entgeltordnung für den öffentlichen Hafen (kommunaler Hafen) der Hansestadt Wismar“.

 

Wortmeldungen:

Herr Manthey, Frau Prof. Dr. Wienecke, Frau Sturbeck, Frau Miller, Herr Forst

 

Frau Sturbeck bittet die weiteren Mitglieder des Wirtschaftsausschusses ihre Fragen an die Vertreter der Verwaltung zu richten.

 

Herr Manthey fragt, warum die Vorlage zunächst zurückgezogen wurde.

 

Frau Miller erläutert, dass die Kalkulation der Entgelte überarbeitet werden musste.

 

Weiter erkundigt sich Herr Manthey, ob die neuen Liegeplätze gegenüber von Deutschmann durch die Hansestadt Wismar verwaltet werden und weist auf den dortigen Mangel u.a. an sanitären Einrichtungen hin.

 

Nach Auskunft von Herrn Forst entstehen in diesem Bereich 22 neue Liegeplätze, die durch die Hansestadt Wismar verwaltet werden. Vorrangiges Ziel war es, die Kai zu sanieren, einen Missstand zu beseitigen und einen touristischen Anreiz zu schaffen. Eventuell können zu einem späteren Zeitpunkt sanitäre Einrichtungen installiert werden.

 

Frau Prof. Dr. Wienecke erkundigt sich nach der Tarifanpassung bei den kleineren Schiffen bis zu einer Länge von bis zu 12 m. Im Vergleich zu den anderen Marinas wären diese trotz Erhöhung immer noch niedriger.

 

Herr Forst verweist auf die Anlage 2c. Bei den Tagesanliegern sind es vor allem die Schiffe bis zu einer Länge von bis zu 12 m, die in Wismar anlegen. Hier ist eine Entgelterhöhung von bis zu 26 % geplant. Eine Steigerung, die über diesen Prozentsatz hinaus geht, ist derzeit nicht beabsichtigt.

 

Es gibt keine weiteren Wortmeldungen.

 

Die stellvertretende Ausschussvorsitzende lässt über die Empfehlung zur Beschlussvorlage abstimmen.

 


Abstimmungsergebnis: mehrheitlich beschlossen

 

Ja-Stimmen:   7              Nein-Stimmen:              2              Enthaltungen:              0