Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Auszug - Bericht zum 30.09. des Haushaltsjahres 2020  

Sitzung des Finanzausschusses
TOP: Ö 5
Gremium: Finanzausschuss Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 10.02.2021 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:15 - 19:45 Anlass: Sitzung
BA/2020/3755 Bericht zum 30.09. des Haushaltsjahres 2020
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Bericht/Antwort gem. KV M-V
Verfasser/-in:Bansemer, Heike
Beteiligt:I Bürgermeister   
 II Senator  
 III Senatorin  
 1 Büro der Bürgerschaft  
 01 Öffentlichkeitsarbeit / Pressestelle  
 10.4 Abt. Informationstechnik (IT)  
 10.6 Abt. Gebäudemanagement  
 13.2 Theater und Veranstaltungszentrale  
 13.21 Veranstaltungszentrale  
 13.22 Märkte  
 13.23 Theater  
 13.3 Tourismuszentrale  
 13.4 Museum / Altstadtausstellung  
 20.5 Abt. Beteiligungs- und Fördermittelmanagement  
 32.5 Abt. Brandschutz  
 40.2 Stadtbibliothek  
 40.6 Abt. Schule, Jugend und Förderangelegenheiten  
 60.1 Abt. Bauordnung  
 60.3 Abt. Sanierung und Denkmalschutz  

Wortmeldungen: Herr Ballentin, Frau Bansemer, Herr Eggert, Herr Domke, Herr Schneider, Herr Brüggert

 

Frau Bansemer informiert, dass coronabedingte Verschiebungen von Anschaffungen in 2020 haushaltstechnisch in das Jahr 2021 verschoben werden können, z. B. EDV-Technik. Eingestellte Kosten für Aus- und Fortbildungsmaßnahmen sind nicht auf das neue Jahr übertragbar.

 

Die Frage, inwiefern Prüfungen des Rechnungsprüfungsamtes an Dritte vergeben werden können, bittet Frau Bansemer, an das Rechnungsprüfungsamt weiterzuleiten. Es gibt laut Gesetz Prüfungen, die nur vom RPA vorgenommen werden können.

 

Herr Domke schlägt eine eventuelle personelle Unterstützung, z. B. durch das RPA des Landkreises NWM vor, wie bereits in der Vergangenheit geschehen.