Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Auszug - Information zum Verfahren der Namensfindung für Schulen  

Sitzung des Ausschusses für Kultur, Sport, Jugend, Bildung und Soziales
TOP: Ö 14
Gremium: Ausschuss für Kultur, Sport, Jugend, Bildung und Soziales Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 02.11.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:30 - 18:00 Anlass: Sitzung
Raum: Zeughaussaal
Ort: Ulmenstraße 15, 23966 Wismar

Wortmeldungen: Herr Fröhlich, Herr Brüggert, Frau Hagemann

 

Herr Fröhlich verweist auf einen Beschluss der Bürgerschaft aus dem Jahr 2017, welcher

modifiziert beschlossen wurde. Ein öffentlicher Aufruf zur Namensfindung der Neuen Grundschule sollte erfolgen. Der Aufruf ist erfolgt und 1 Vorschlag wurde eingereicht: „Likedeeler“ bzw. „De Likedeeler“. Eine schriftliche Information ist an die Einreicherin im Januar 2018

ergangen.

 

Er informiert über eine Zusammenkunft des Schulelternrates der Neuen Grundschule im März 2020. Die Stellungnahme des Schulelternrates gegenüber dem Schulträger zur Namensgebung liegt vor. Der Schulelternrat schlägt dem Schulträger der Neuen Grundschule den Namen „Hanse-Grundschule Wismar“ vor. Zur weiteren Auswahl standen die Namen: „W-I-R-Grundschule“ und „Pia und Finn-Grundschule“. An der Namensfindung haben sich alle Kinder, deren Eltern und das Lehrpersonal der Schule beteiligt.

 

Die Anwesenden äußern sich positiv dem Vorschlag gegenüber. Ebenfalls wird anerkannt und für gut befunden, dass die Kinder in die Namensgebung mit einbezogen wurden und sich damit beschäftigt haben. Dieses ist wichtig und sollte auch respektiert werden. Der Fachausschuss hat keine Einwände gegen die Namensgebung.

 

Herr Fröhlich wird in der nächsten Sitzung der Schulkonferenz der Namensgebung zustimmen und informieren, dass der Ausschuss dem Namen „Hanse-Grundschule Wismar“ wohlwollend zugestimmt hat.

 

Hiermit sind die Anwesenden einverstanden.