Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Auszug - Abwägung der Anregungen und abschließender Beschluss 2. Fortschreibung Integriertes Stadtentwicklungskonzept der Hansestadt Wismar, Teil A - Gesamtstadt, Teil B - Teilkonzept Friedenshof I und II sowie Wismar Ost/ Kagenmarkt   

48. Sitzung der Bürgerschaft der Hansestadt Wismar
TOP: Ö 8.5
Gremium: Bürgerschaft der Hansestadt Wismar Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 26.09.2013 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 21:20 Anlass: Sitzung
Raum: Raum 123, Bürgerschaftssaal im Rathaus
Ort: Am Markt 1, 23966 Wismar
VO/2013/0739 Abwägung der Anregungen und abschließender Beschluss 2. Fortschreibung Integriertes Stadtentwicklungskonzept der Hansestadt Wismar, Teil A - Gesamtstadt, Teil B - Teilkonzept Friedenshof I und II sowie Wismar Ost/ Kagenmarkt
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage öffentlich
Verfasser/-in:Huschner, Nobert
Federführend:02 Stabsstelle Welterbe Beteiligt:I Bürgermeister
Bearbeiter/-in: Haase, Jaqueline  II Senator
   III Senatorin
   60 BAUAMT
   40 AMT FÜR BILDUNG, JUGEND, SPORT UND FÖRDERANGELEGENHEITEN
   Sonstige - Beratung mit Externen
   68 Entsorgungs- und Verkehrsbetrieb
   32 ORDNUNGSAMT
   1 Büro der Bürgerschaft


Beschlussvorschlag:

  1.                 Die Bürgerschaft der Hansestadt Wismar hat die vorgebrachten relevanten Einwendungen, Anregungen und Hinweise der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange sowie die, welche im Rahmen der Bürgerbeteiligung geäußert wurden, mit dem Ergebnis geprüft, dass

 

a) Anregungen und Hinweise von

              Abteilung Kultur, Schule, Jugend und Sport der Hansestadt Wismar

              Stadtwerke Wismar GmbH

              Bauamt, Abteilung Planung der Hansestadt Wismar

              Frau Petra Seidenberg

teilweise berücksichtigt werden.

 

b) Anregungen und Hinweise von

              Herr Holger Manthey

              Herr Dr. Eberhard Blei, als sachkundiger Einwohner

teilweise berücksichtigt und zur Kenntnis genommen werden.             

 

 

  1.                 Die Bürgerschaft der Hansestadt Wismar beschließt das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) bestehend aus dem Teil A Gesamtstadt und dem Teil B mit den Teilkon              zepten Friedenshof und Wismar Ost/Kagenmarkt.

 

 

  1.                 Die Verwaltung wird beauftragt, den Einwendern von Anregungen, den abschließenden Beschluss und das Ergebnis der Prüfung der fristgerecht eingegangenen Schriftsätze mitzuteilen.

 

  1.                 Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept ist nach dem abschließenden Beschluss, ortsüblich bekannt zu machen.

 

  1.                 weitere Beteiligte:

 

              Büro Wimes

              AC Planergruppe

              Stadtwerke

              Wismarer Wohnungsgenossenschaft eG

              Wohnungsgenossenschaft Union Wismar eG

              Wohnungsgenossenschaft Friedenshof eG Wismar

              Wohnungsbaugesellschaft mbH der HWI

              Sachverständige Barrierefreiheit und Energie                           

             

Das Vorlage kommt zur Abstimmung.

 


Abstimmungsergebnis:

- einstimmig beschlossen (3 Enthaltungen)