Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Auszug - Mitteilungen der Präsidentin  

Sitzung der Bürgerschaft der Hansestadt Wismar
TOP: Ö 8
Gremium: Bürgerschaft der Hansestadt Wismar Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 26.09.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 22:01 Anlass: Sitzung
Raum: Raum 123, Bürgerschaftssaal im Rathaus
Ort: Am Markt 1, 23966 Wismar

Die Präsidentin informiert über folgende Themen:

1. Feierliche Immatrikulation der Hochschule Wismar,

2. Veranstaltung der Bürgerschaft am 19.09.2019,

3. Wahl des neuen Kinder- und Jugendparlaments,

4. Eröffnung der Nordischen Bausachverständigentage.

 

Wortmeldungen: Herr Tiedke; Frau Prof. Dr. Mönch-Kalina

 

Herr Sieg, Fraktion DIE LINKE., stellt den Antrag zur Geschäftsordnung auf Fertigung eines wörtlichen Protokolls zu den vorherigen Ausführungen der Präsidentin.

- beschlossen

 

Präsidentin: "Es sind ja zwei Sachverhalte. Zu dem ersten Sachverhalt haben Sie vollkommen Recht. Ich habe das selbst gemacht, das Einstellen bei Facebook und auch einen Tag vorher. Aus dem Grund, das halt eben die Öffentlichkeit - also wir haben jetzt als Bürgerschaft, haben wir zum Beispiel keinen Facebook-Account, also keine Möglichkeit, das da irgendwie einzustellen. Und auf der Seite war das halt eben auch, das kam halt eben auch aus anderen Kreisen, relativ schwer zu finden. Also auf der Seite der Hansestadt Wismar, diese Veranstaltungsankündigung und da war das ehrlich gesagt so ein bisschen so ein - in Anführungsstrichen - leichter Verzweifelungsakt von mir, einfach nochmal, wie kann man das nochmal ein bisschen unters Volk bringen. Das ist natürlich nicht, kein. Also Sie haben vollkommen Recht. Das hat mit der FÜR-WISMAR-Fraktion nichts zu tun und es gab auch kein Bild von den Mitgliedern der FÜR-WISMAR-Fraktion, sondern nur von mir als Präsidentin beim Schwedenfest, doch ich hab das ja selbst gemacht. Aber wie gesagt, es kommt nicht mehr vor. Wir arbeiten da dran und wir haben auch Fragen auch hier an die Öffentlichkeitsarbeit, das wir da halt irgendwie noch eine andere Möglichkeit halt haben. Ja, also, ne? Genau.

 

Darf ich noch eben die andere Frage beantworten? Selbstverständlich kann jedes Bürgerschaftsmitglied zu solchen Veranstaltungen gehen. Das ist ja gar keine Frage. Nur, wenn dann halt eben in der Öffentlichkeit es so dargestellt wird, dass nur ein Bürgerschaftsmitglied gekommen ist und dann der Eindruck entsteht, dass sich andere Bürgerschaftsmitglieder für dieses Gremium nicht interessieren; dann ist halt eben die Frage: gab es überhaupt eine Einladung an andere Bürgerschaftsmitglieder? Deswegen habe ich es nur erwähnt."