Hilfsnavigation
Hauptbild-Startseite © Pressestelle der Hansestadt Wismar
Seiteninhalt

Tagesordnung - Sitzung des Eigenbetriebsausschusses  

Bezeichnung: Sitzung des Eigenbetriebsausschusses
Gremium: Eigenbetriebsausschuss
Datum: Di, 02.12.2014 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 18:00 Anlass: Sitzung
Raum: Raum 28, Schulungsraum
Ort: Am Markt 1, 23966 Wismar

TOP   Betreff Vorlage

Ö 1  
Begrüßung durch die Vorsitzende    
Ö 2  
Eröffnung / Feststellung der Beschlussfähigkeit    
Ö 3  
Beschlussfassung über die Tagesordnung    
Ö 4  
Genehmigung des Protokolls der Sitzung vom 04.11.2014
EgbA/2014/006  
   
   
Ö 5  
Feststellung des Jahresabschlusses zum 31.12.2013 der Seniorenheime der Hansestadt Wismar
Enthält Anlagen
VO/2014/1056  
    VORLAGE
   

Beschlussvorschlag:

1. Die Bürgerschaft der Hansestadt Wismar stellt den von der Fidelis Revision GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft durch uneingeschränktes Testat bestätigten Jahresabschluss für die Seniorenheime der Hansestadt Wismar fest.

Nach § 20 Eigenbetriebsverordnung (Eig-VO M-V) umfasst der Jahresabschluss

1. Bilanz

2.  Gewinn- und Verlustrechnung

3.  den Anhang

4.  den Lagebericht

 

Das Jahresergebnis in Höhe von 487.317,74 wird wie folgt verwendet:

Einstellung in die Rücklage für steuerbegünstigte satzungsmäßige

Zwecke gem. § 58 Nr. 6 AO (zweckgebundene Rücklage)                                 399.917,74

Einstellung in die freie Rücklage gem. § 58 Nr. 7a AO                                                   87.400,00

 

2. Die Bürgerschaft der Hansestadt Wismar beschließt die Entlastung der Betriebsleiterin für das Wirtschaftsjahr 2013.

 

 

 

   
    GREMIUM: Eigenbetriebsausschuss    DATUM: Di, 02.12.2014    TOP: Ö 5
    STATUS DER SITZUNG: öffentlich/nichtöffentlich    BESCHLUSSART: ungeändert beschlossen   
   

 

Beschlussvorschlag:

1. Die Bürgerschaft der Hansestadt Wismar stellt den von der Fidelis Revision GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft durch uneingeschränktes Testat bestätigten Jahresabschluss für die Seniorenheime der Hansestadt Wismar fest.

Nach § 20 Eigenbetriebsverordnung (Eig-VO M-V) umfasst der Jahresabschluss

1. Bilanz

2.   Gewinn- und Verlustrechnung

3.   den Anhang

4.   den Lagebericht

 

Das Jahresergebnis in Höhe von 487.317,74 € wird wie folgt verwendet:

Einstellung in die Rückklage für steuerbegünstigte satzungsmäßige Zwecke gem. § 58 Nr. 6 AO (zweckgebundene Rückklage) 399.917,74                                                                                                    Einstellung in die freie Rücklage gem. § 58 Nr. 7a AO       87.400,00                                                                                                                                                                                                                                                                    

2. Die Bürgerschaft der Hansestadt Wismar beschließt die Entlastung der Betriebsleiterin für das Wirtschaftsjahr 2013.

 

 

 

Abstimmungsergebnis:

einstimmig beschlossen

 

Ja-Stimmen:              8             

Nein Stimmen:              0

Enthaltungen:              0

   
    GREMIUM: Bürgerschaft der Hansestadt Wismar    DATUM: Di, 16.12.2014    TOP: Ö 10.2
    STATUS DER SITZUNG: öffentlich/nichtöffentlich    BESCHLUSSART: ungeändert beschlossen   
   

Beschlussvorschlag:

1. Die Bürgerschaft der Hansestadt Wismar stellt den von der Fidelis Revision GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft durch uneingeschränktes Testat bestätigten Jahresabschluss für die Seniorenheime der Hansestadt Wismar fest.

Nach § 20 Eigenbetriebsverordnung (Eig-VO M-V) umfasst der Jahresabschluss

1. Bilanz

2. Gewinn- und Verlustrechnung

3. den Anhang

4. den Lagebericht

 

Das Jahresergebnis in Höhe von 487.317,74 € wird wie folgt verwendet:

Einstellung in die Rücklage für steuerbegünstigte satzungsmäßige Zwecke gem. § 58 Nr. 6 AO (zweckgebundene Rücklage) 99.917,74 €

Einstellung in die freie Rücklage gem. § 58 Nr. 7a AO 87.400,00 €

 

2. Die Bürgerschaft der Hansestadt Wismar beschließt die Entlastung der Betriebsleiterin für das Wirtschaftsjahr 2013.

 

 

Die Vorlage VO/2014/1056 kommt zur Abstimmung.

 

Abstimmungsergebnis:

         beschlossen

 

Ö 6  
Haushaltssatzung 2015
Enthält Anlagen
VO/2014/1064  
Ö 7  
Sonstiges    
N 8     Errichtung eines Neubaus für betreutes Wohnen mit einer Wohngemeinschaft und Vergabe von Planungsleistungen über 125,0 T? gem. § 10 Abs. 5 der Hauptsatzung      
N 9     Anschaffung einer Kompaktkehrmaschine als Ersatzinvestition      
N 10     Anschaffung eines Abfallsammelfahrzeugs als Ersatzinvestition      
N 11     Sonstiges