Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Tagesordnung - 49. Sitzung des Bauausschusses  

Bezeichnung: 49. Sitzung des Bauausschusses
Gremium: Bauausschuss
Datum: Mo, 09.12.2013 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 17:45 Anlass: Sitzung
Raum: Raum 234, Bürocenter
Ort: Kopenhagener Straße, 23966 Wismar

TOP   Betreff Vorlage

Ö 1  
Begrüßung durch den Vorsitzenden und Feststellen der Beschlussfähigkeit    
Ö 2  
Bestätigung der Tagesordnung    
Ö 3  
Genehmigung des Protokolls der 48. Sitzung vom 11.11.2013
BauA/2013/048  
Ö 4  
Bauleitplanung der Hansestadt Wismar, 58. Änderung des Flächennutzungsplanes "Umwandlung des Sondergebietes mit den Zweckbestimmungen Ausstellungen, Kongress und Hotel sowie von Teilen des Gewerbegebietes im Bereich Alter Hafen in Sondergebiet mitden Zweckbestimmungen Tourismus, Erholung, Wissenschaft und Einzelhandel"
Enthält Anlagen
VO/2013/0798  
    VORLAGE
   

Beschlussvorschlag:

  1. Die Bürgerschaft der Hansestadt Wismar beschließt für den Bereich Alter Hafen das

Verfahren zur 58. Änderung des Flächennutzungsplanes durchzuführen.

 

  1. Der Bereich der 58. Änderung des Flächennutzungsplanes wird wie folgt begrenzt:

im Nordwesten:  vom Hafen Wismar

              im Nordosten:    vom Hafenbecken „Überseehafen“

              im Südosten:      von der Wasserstraße und der Kopenhagener Straße

              im Südwesten:    vom Hafenbecken „Alter Hafen“

 

  1. Die Änderung des Flächennutzungsplanes erhält die Bezeichnung:  58. Änderung des

Flächennutzungsplanes „Umwandlung des Sondergebietes mit den Zweckbestimmungen

              Ausstellungen, Kongress und Hotel sowie von Teilen des Gewerbegebietes im Bereich

              Alter Hafen in Sondergebiet mit den Zweckbestimmungen Tourismus, Erholung,

              Wissenschaft und Einzelhandel“

 

  1. Der Beschluss zur Aufstellung der 58. Änderung des Flächennutzungsplanes ist gemäß § 2

Abs. 1 BauGB amtlich bekannt zu machen.

 

  1. Die gemäß § 3 Abs. 1 Satz 1 BauGB vorgesehene frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung ist

von der Verwaltung durchzuführen.

 

  1. Die Beteiligungen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1

und Abs. 2 BauGB sind von der Verwaltung durchzuführen.

 

   
    GREMIUM: Bauausschuss    DATUM: Mo, 09.12.2013    TOP: Ö 4
    STATUS DER SITZUNG: öffentlich/nichtöffentlich    BESCHLUSSART: ungeändert beschlossen   
   

 

 

Abstimmungsergebnis:

mehrheitlich beschlossen / nicht beschlossen

 

Ja-Stimmen:             

Nein Stimmen:             

Enthaltungen:             

   
    GREMIUM: Bürgerschaft der Hansestadt Wismar    DATUM: Do, 19.12.2013    TOP: Ö 8.9
    STATUS DER SITZUNG: öffentlich/nichtöffentlich    BESCHLUSSART: ungeändert beschlossen   
   

Beschlussvorschlag:

  1. Die Bürgerschaft der Hansestadt Wismar beschließt für den Bereich Alter Hafen das

Verfahren zur 58. Änderung des Flächennutzungsplanes durchzuführen.

 

  1. Der Bereich der 58. Änderung des Flächennutzungsplanes wird wie folgt begrenzt:

im Nordwesten:  vom Hafen Wismar

              im Nordosten:    vom Hafenbecken „Überseehafen“

              im Südosten:      von der Wasserstraße und der Kopenhagener Straße

              im Südwesten:    vom Hafenbecken „Alter Hafen“

 

  1. Die Änderung des Flächennutzungsplanes erhält die Bezeichnung:  58. Änderung des

Flächennutzungsplanes „Umwandlung des Sondergebietes mit den Zweckbestimmungen

              Ausstellungen, Kongress und Hotel sowie von Teilen des Gewerbegebietes im Bereich

              Alter Hafen in Sondergebiet mit den Zweckbestimmungen Tourismus, Erholung,

              Wissenschaft und Einzelhandel“

 

  1. Der Beschluss zur Aufstellung der 58. Änderung des Flächennutzungsplanes ist gemäß § 2

Abs. 1 BauGB amtlich bekannt zu machen.

 

  1. Die gemäß § 3 Abs. 1 Satz 1 BauGB vorgesehene frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung ist

von der Verwaltung durchzuführen.

 

  1. Die Beteiligungen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1

und Abs. 2 BauGB sind von der Verwaltung durchzuführen.

 

 

Die Vorlage kommt zur Abstimmung.

 

Abstimmungsergebnis:

         einstimmig beschlossen

 

Ja-Stimmen: 29

Nein Stimmen: 0

Enthaltungen: 3

 

Ö 5  
Verschiedenes / Informationen    
N 6     Großgewerbestandort Wismar-Hornstorf Städtebaulicher Grundlagenvertrag vom 09./15. März 2004      
N 7     Einvernehmen der Gemeinde      
N 8     Sonstiges