Hilfsnavigation
Backsteingotik Gewölbe in St. Georgen © Grundner & Presse HWI
Seiteninhalt

EU-Projekt JOHANN

EU-Projekt JOHANN – Gemeinsame Entwicklung des Tourismus für kleinere Kreuzfahrtschiffe in der Region Südliche Ostsee

im Rahmen des EU-Förderprogramms Interreg V-A (Südliche Ostsee) 2014-2020

Das Projekt JOHANN zielt auf die Entwicklung der Südlichen Ostsee als eine attraktive Reisedestination für kleine Kreuzfahrtschiffe. Die Stadthäfen der südlichen Ostsee und ihre umliegenden touristischen Reiseziele, die nicht an den Hauptreiserouten der großen Kreuzfahrtschiffe liegen, wollen gemeinsam den Anstoß zur Entwicklung von Kultur- und Naturerbe-Touren kleiner Kreuzfahrtschiffe geben, um damit einen Anteil am wachsenden Kreuzfahrt-Marktes zu beanspruchen und dauerhaft eine Marktnische zu besetzen. Kleinere Kreuzfahrtschiffe touren bereits in der Südlichen Ostsee, verlassen jedoch selten die Hauptrouten zu den etablierten größeren Häfen.

Durch gemeinsame Aktivitäten, unterstützt von externen Fachleuten, wollen die Projektpartner ihr bestehendes Potenzial nutzen, um daraus touristische anspruchsvolle Kultur- und Naturerbe-Touren für kleinere Kreuzfahrtschiffe und deren Passagiere zu entwickeln, die individuelle und qualitativ hochwertige Reiseerlebnisse suchen. Im Rahmen des Projektes JOHANN sollen hierfür zum einen die touristischen Voraussetzungen geschaffen werden, in dem wichtige lokale Akteure wie Gastronomen, Gästeführer, Einzelhändler und Reiseunternehmen auf die neuen Kreuzfahrt-Passagiere vorbereitet werden. Zum anderen ist geplant, den Reedern und Agenturen kleinerer Kreuzschiffe durch ein grenzüberschreitendes Netzwerk der beteiligten Destinationen mit aufeinander abgestimmten Tourismusangeboten und Dienstleistungen sowie mit einem einheitlichen Hafenmanagement attraktive Geschäftsbedingungen anzubieten.  

Ein wichtiges Ziel dieses Projektes ist es auch, die historischen Stadthäfen hierdurch neu zu beleben und ihre ursprüngliche maritime Funktion zu bewahren. Die touristischen und wirtschaftlichen Strukturen sowie Kompetenzen im Südlichen Ostseeraum können so nachhaltig gestärkt werden. 

 

Projektpartner:

Hansestadt Rostock (DE, Projektleiter), Hansestadt Wismar (DE), Hansestadt Stralsund (DE), Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern (DE), Stadt Karlskrona (SE), Stadt Kalmar (SE), Seefahrt-Akademie Gdynia (PL), Media Dizajn Szczecin (PL)

Weitere Informationen zum EU-Projekt JOHANN finden Sie unter southbaltic.eu und unter smallships.eu

Zimmerbuchung

Bild vergrößern: Zimmerbuchung onlineZimmerbuchung online

Kalender

Kalender Widget

Kontakt

Tourist-Information Wismar
Lübsche Straße 23 a
23966 Wismar
Karte anzeigen
Telefon: 03841 19433
Telefon: 03841 22529-121 (Stadtführung)
Telefon: 03841 22529-123 (Zimmervermittlung)
Fax: 03841 22529-128
E-Mail oder Kontaktformular

WismarPLUS 2018

Tourismus

Öffnungszeiten

Die Tourismuszentrale ist rund um das Jahr täglich für Sie geöffnet.

April bis September
täglich
09.00 - 17.00 Uhr

Oktober bis März
täglich
10.00 - 16.00 Uhr

Änderungen vorbehalten, siehe Aushang Tourist-Information