Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Grube

Sie ist einer der ältesten künstlichen Wasserläufe Deutschlands, die durch eine Stadt führen. Über den Mühlenteich, den Wallensteingraben und den Lostener See verbindet sie den Schweriner See mit der Ostsee. In der Mitte des 13. Jahrhunderts, unter Verwendung von Feldsteinen angelegt, diente die Grube lange Zeit zur Trink- und Brauchwasserversorgung der Stadtbewohner. Ihr Wasser trieb Mühlräder an und war Löschwasserreservoir.

Die sogenannte Grube, einer der ältesten städtischen Wasserläufe Deutschlands, wurde Mitte des 13. Jahrhunderts, auf Grundlage eines natürlichen Bachlaufs, künstlich angelegt. Ihr Wasser trieb Mühlräder an, wurde als Löschwasser verwendet, diente der Wasserversorgung der Bewohner von Wismar und war Transportweg. Die Grube verbindet den Schweriner See über den Wallensteingraben und den Mühlenteich seit dem 16. Jahrhundert mit der Ostsee. Sehenswerte Gebäude entlang des Wasserlaufs sind die Nikolaikirche, das Schabbellhaus
und das Gewölbe als Überbrückung der Grube.

Zimmerbuchung

http://web4.deskline.net/wismar/de/accommodation/search
© Pixabay 

Übernachten im Sleeperoo

Kalender Widget

Kontakt

Tourist-Information Wismar
Lübsche Straße 23 a
23966 Wismar
Karte anzeigen
Telefon: 03841 19433
Telefon: 03841 22529-121 (Stadtführung)
Telefon: 03841 22529-123 (Zimmervermittlung)
Fax: 03841 22529-128
E-Mail oder Kontaktformular

WismarPLUS 2019

wismarPLUS allgemein

Öffnungszeiten

Die Tourismuszentrale ist rund um das Jahr täglich für Sie geöffnet.

April bis September
täglich
09.00 - 17.00 Uhr

Oktober bis März
täglich
10.00 - 16.00 Uhr

Änderungen vorbehalten, siehe Aushang Tourist-Information