Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Bachkonzert in St. Nikolai

19.09.2020
19:30 Uhr
St.-Nikolai-Kirche, St.-Nikolai-Kirchhof
Der Eintritt zum Konzert im Rahmen der Tagung der David-Mevius-Gesellschaft ist frei, Spenden sind

Bachkonzert in St. Nikolai

Am 19.9. um 19.30 Uhr spielen zwei Nachfahren des bekannten Wismarer Gründungsvater des Tribunals und Rechtsgelehrten David Mevius ein Konzert in St. Nikolai. Alexandre Feye (Geige) und Raphaël Feye (Violoncello) spielen Musik aus der Zeit ihres Urahns: Johann Sebastian Bach mit den Goldberg Variation VII: Al tempo di giga, Partita E-dur für Geige solo, Inventio A-moll, Suite G-dur für Violoncello solo und dem Präludium VI D-moll (aus dem Wohltemperierten Klavier I). Der Eintritt zum Konzert im Rahmen der Tagung der David-Mevius-Gesellschaft ist frei, Spenden sind herzlich willkommen.

Zu den Musikern:
Der Cellist und Dirigent Raphaël Feye unterrichtet er an der Internationalen Schule für griechisch-lateinische Geisteswissenschaften Schola Nova (Brabant, Belgien) und organisiert dort seit 2003 eine Reihe von Kammermusikkonzerten. Als Preisträger der Königlichen
Konservatorien für Musik in Brüssel (mit großer Auszeichnung in der Klasse von Marie Hallynck), der Hochschule für Musik "Felix Mendelssohn-Bartholdy" in Leipzig und der Musikkapelle der Königin Elisabeth perfektionierte er
seine Fähigkeiten mit Mitgliedern der Quartette Alban Berg, Artemis und Danel, Cellist Lluis Claret sowie mit dem Komponisten und Dirigenten Peter Eötvös. Er studierte Orchesterleitung bei Jean-Sébastien Béreau, Jorma Panula und Niels Muus.

Sein Bruder Alexander Feye studierte am Königlichen Musikkonservatorium in Brüssel und gewann dort erste Preise für Violine und Kammermusik. Er schloss sein Studium 2006 mit höchster Auszeichnung ab und studierte anschließend zwei Jahre bei Ulf Hoelscher an der Staatlichen Hochschule für Musik in Karlsruhe. Sehr früh entwickelt Alexandre eine Leidenschaft für Kammermusik und gibt Konzerte in Belgien und im Ausland.
Gleichzeitig ist Alexandre Feye Professor für Latein, Griechisch und Geschichte an der Internationalen Schule für griechisch-lateinische Geisteswissenschaften Schola Nova (Brabant, Belgien).