Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Detailansicht

Wasserkunst
© Anibal Trejo

Wasserkunst

Wasserkunst

Die Wasserkunst, ein pavillonartiges, freistehendes Gebäude direkt auf dem Marktplatz in Wismar, gilt als Wahrzeichen der Hansestadt. Das aufwendige Bauwerk wurde von 1579 bis 1602 nach Plänen des Utrechter Baumeisters Philipp Brandin im Stil der niederländischen Renaissance erbaut. Die Wasserkunst diente bis 1897 zur Trinkwasserversorgung der Stadt.
Die Spruchbänder in lateinischer und deutscher Sprache berichten von der Trinkwasserversorgung in früheren Zeiten.