Hilfsnavigation
Seiteninhalt
12.01.2021

Testlauf im Impfzentrum des Landkreises am Friedenshof

Das Impfzentrum des Landkreises Nordwestmecklenburg in Wismar hat am 12. Januar 2021 den Betrieb aufgenommen. Mit Unterstützung des Hausärzteverbandes Nordwestmecklenburg, der Bundeswehr und des Deutschen Roten Kreuzes können in der geriatrischen Tagesklinik des Sana-Hanse-Klinikums von nun an täglich bis 700 Impfdosen verabreicht werden.

Derzeit stünden rund 1000 Impfdosen des Herstellers BionTech-Pfizer pro Woche für den Landkreis zur Verfügung, sagte Florian Haug, Leiter des Fachdienstes Brand- und Katastrophenschutz und Eigenbetrieb Rettungsdienst im Landkreis.

Start im Impfzentrum in Wismar from Hansestadt Wismar on Vimeo.


Allein am Dienstag waren rund 70 Rettungskräfte zur Impfung angemeldet. Sie gehören wie die Menschen, die älter sind als 80, zu der Gruppe, die als erste geimpft wird. Termine würden zentral vom Land vergeben, erklärte Haug. Per Post. Über eine Hotline erhalten Angeschriebene dann Termine für die erste und zweite Impfung.

Über sechs Stationen läuft ein Impfdurchgang:

  1. Anmeldung: Dort wird geprüft, ob eine Terminvergabe vorliegt, werden ein Anamnesebogen sowie ein Aufklärungsbogen und weitere Unterlagen ausgehändigt.
  2. Wartebereich 1: Dort bleibt Zeit, um die Papiere in Ruhe durchzulesen und auszufüllen.
  3. Registrierung: Dort werden die Papiere geprüft, die Daten in ein System eingegeben, das mit dem Robert-Koch-Institut (RKI) verknüpft ist und der Impfpass beziehungsweise eine Impfkarte entsprechend ausgefüllt.
  4. Impfzimmer: Dort werden letzte Fragen beantwortet und die Impfdosis verabreicht.
  5. Wartebereich 2: Dort soll die Impfung unter Aufsicht wirken. Minimum 15 Minuten. Gegebenenfalls steht ein Behandlungsraum für eine medizinische Versorgung zur Verfügung.
  6. Abmeldung: Die Unterlagen werden ein weiteres Mal geprüft, der Termin für die zweite Impfung im System freigeschaltet.

Quelle: Pressestelle der Hansestadt Wismar

Kontakt

Auslagestellen

Wer nicht auf den Stadtanzeiger in gedruckter Form verzichten möchte, kann sich diesen unter anderem an folgenden Stellen kostenlos mitnehmen:

  • im Rathaus, Am Markt 1
  • im BürgerServiceCenter, Am Markt 11
  • in der Tourist-Info, Lübsche Straße 23 A
  • in der Stadtbibliothek, Ulmenstraße 15
  • im Bauamt, Kopenhagener Straße 1
  • beim EVB, Werftstraße 1
  • beim DSK, Hinter dem Chor 9