Hilfsnavigation
Seiteninhalt
06.07.2018

Sonderausstellung UNESCO-Welterbestätte -Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen - im Welt-Erbe-Haus Wismar

Welterbestätten sind vernetzt, unterstützen sich und werben füreinander. Im Welt-Erbe-Haus Wismar, Lübsche Straße 23, gibt es nun die Gelegenheit, sich über die prähistorischen Pfahlbauten in der Alpenregion zu informieren.

Die steinzeitlichen und bronzezeitlichen Pfahlbauten um die Alpen wurden im Jahr 2011 in die Welterbeliste aufgenommen. Sie sind ein grenzübergreifendes Phänom und liegen heute in den Territorien von Österreich, Frankreich, Italien, der Schweiz, Slowenien und Deutschland.

Mit den Pfahlbauten kam erstmals archäologisches Unterwasser-Kulturgut auf die Welterbeliste. Das Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg erkundet und betreut das besondere Kulturerbe unter Wasser mit einer eigenen Arbeitsstelle in Hemmenhofen am Bodensee und hat in großzügiger Weise die Informationsausstellung zu den Fundplätzen, den Fundumständen und zur Methodik ihrer Erforschung zur Verfügung gestellt.

Zu sehen ist die Sonderausstellung bis 22. September 2018 im Welt-Erbe-Haus, Lübsche Straße 23, täglich 9.00 bis 17.00 Uhr.

Quelle: Amt für Welterbe, Tourismus und Kultur