Hilfsnavigation
Seiteninhalt
13.06.2018

Geplante Kurse zum Erwerb des Fischereischeines auf Lebenszeit und die Prüfungstermine 2018

Gemäß der Verordnung über die Fischereischeinprüfung des Landes Mecklenburg-Vorpommern vom 11. August 2005 werden hiermit die Lehrgänge bekannt gegeben, die 2018 durchführt werden und mit der Prüfung zum Erwerb des Fischereischeins abschließen.

Lehrgang:

Lehrgangszeiten:  Samstag: 23.06.2018, 08:30 bis 16:00 Uhr

                                     Sonntag:  24.06.2018, 09:00 bis 16:00 Uhr
Lehrgangsort:        Jugendherberge Wismar, Juri-Gagarin-Ring 30
Anmeldung über: Angeshop Staack, ABC-Straße 7, Tel: 03841 / 21 20 78
                         oder: jens.feissel@bodden-angeln.de

Prüfung 4/2018

Montag, 02.07.2018, 15:00 Uhr im Rathaus / Raum 28
Anmeldung: spätestens bis 25.06.2018 im BürgerServiceCenter

 

Lehrgang:

Lehrgangszeiten:  Samstag: 25.08.2018, 08:30 bis 16:00 Uhr
                                     Sonntag:  26.08.2018, 09:00 bis 16:00 Uhr
Lehrgangsort:        Jugendherberge Wismar, Juri-Gagarin-Ring 30
Anmeldung über: Angeshop Staack, ABC-Straße 7, Tel: 03841 / 21 20 78
                         oder: jens.feissel@bodden-angeln.de

Prüfung 5/2018

Montag, 03.09.2018, 15:00 Uhr im Rathaus / Raum 28
Anmeldung: spätestens bis 27.08.2018 im BürgerServiceCenter

 

Lehrgang:

Lehrgangszeiten:  Samstag: 03.11.2018, 08:30 bis 16:00 Uhr
                                     Sonntag:  04.11.2018, 09:00 bis 16:00 Uhr
Lehrgangsort:        Jugendherberge Wismar, Juri-Gagarin-Ring 30
Anmeldung über: Angeshop Staack, ABC-Straße 7, Tel: 03841 / 21 20 78
                         oder: jens.feissel@bodden-angeln.de

Prüfung 6/2018

Montag, 12.11.2018, 15:00 Uhr im Rathaus /Raum 28
Anmeldung: spätestens bis 05.11.2018 im BürgerServiceCenter

 

Die benannten Prüfungstermine und -zeiten sind vorbehaltlich und abhängig von der Teilnehmerzahl.
Änderungen und Ergänzungen werden über das amtliche Mitteilungsblatt den „Stadtanzeiger“ und über die örtlichen Presseträger bekannt gegeben.

Quelle: BürgerServiceCenter