Hilfsnavigation
Seiteninhalt
12.09.2019

Gedenkstein für Senator Drewes aufgearbeitet

Der Entsorgungs- und Verkehrsbetrieb (EVB) der Hansestadt Wismar hat in den vergangenen Wochen den Gedenkstein im Dreweswäldchen aufarbeiten lassen. Nach einer Reinigung durch den EVB selbst ging der Gedenkstein an einen hiesigen Steinmetzbetrieb, der die Inschrift auf dem Stein erneuerte.

Der Gedenkstein war 1902 von Wilhelm Hermes, einem vermögendem Wismarer Kaufmann, zu Ehren von Carl Drewes aufgestellt worden. Drewes war 1864 zum Ratsherrn und Senator gewählt worden und hatte 1885 das heutige Dreweswäldchen geschaffen. Dass es seinen Namen trägt, hatten die Wismarer Bürger damals entschieden.

Quelle: Pressestelle der Hansestadt Wismar

Kontakt

Auslagestellen

Wer nicht auf den Stadtanzeiger in gedruckter Form verzichten möchte, kann sich diesen unter anderem an folgenden Stellen kostenlos mitnehmen:

  • im Rathaus, Am Markt 1
  • im BürgerServiceCenter, Am Markt 11
  • in der Tourist-Info, Lübsche Straße 23 A
  • in der Stadtbibliothek, Ulmenstraße 15
  • im Bauamt, Kopenhagener Straße 1
  • beim EVB, Werftstraße 1
  • beim DSK, Hinter dem Chor 9