Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, Fachrichtung Bibliothek oder Archiv (m/w/d)

Einstellungstermin: 1. September des jeweiligen Jahres

Bewerbung: Die Ausbildungsplätze werden ein Jahr vor Ausbildungsbeginn im Juni / Juli ausgeschrieben.

Folgende Voraussetzungen solltest du mitbringen:

  • mindestens Realschulabschluss (Durchschnitt mindestens 2,5)

  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse (mindestens 2,0)

  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit

  • vertraut im Umgang mit Rechentechnik und Standardsoftware

  • aufgeschlossen und freundlich gegenüber anderen Menschen

  • Bereitschaft zum Schichtdienst (Bibliothek)/ Bereitschaft zur Teilnahmen Abendveranstaltungen (Archiv)

  • Kreativität, Sorgfalt und Belastbarkeit

  • sofern Deutsch nicht die Muttersprache ist: geeigneter Nachweis über die vorhandenen Deutschkenntnisse (z.B. Sprachzertifikat)

Die Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre. 

Der Beruf Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste (m/w/d) - Fachrichtung Stadtbibliothek beinhaltet Arbeitsfelder wie das Erwerben, Erfassen, Erschließen und Bereitstellen von Medien. Du verwaltest Daten in einer modernen Datenbank, bist im allgemeinen Benutzungsdienst tätig, pflegst den Bibliotheksbestand und wirkst bei der Öffentlichkeitsarbeit mit.

Die praktische Ausbildung erfolgt in der Stadtbibliothek. Die Berufsschule für diese Ausbildung befindet sich in Waren / Müritz. Pro Ausbildungsjahr haben die Auszubildenden 13 Wochen Berufsschulunterricht. Es findet bis zum 2. Ausbildungsjahr fachbezogener Unterricht in den Bereichen Bibliothek, Archiv und Dokumentation statt. Ab dem 3. Ausbildungsjahr erfolgt die Spezialisierung auf die eigene Fachrichtung. Die anderen Fachrichtungen können jedoch weiterhin auf freiwilliger Basis belegt werden.

Der Beruf Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste (m/w/d) - Fachrichtung Archiv beinhaltet Arbeitsfelder wie das Erfassen, Erschließen und Bereitstellen von Sammlungsgut, die Erschließung und Verpackung von Archivalien und die Digitalisierung und online Verfügbarmachung von Archivgut. Du erfasst und verwaltest Daten in einer modernen Datenbank, betreust Benutzer, arbeitest mit Schulklassen und wirkst bei der Öffentlichkeitsarbeit mit, z.B. bei der Gestaltung von Ausstellungen oder der Durchführung von Vorträgen. Du scannst und fotografierst historische Quellen, erfasst Restaurierungsprobleme an Originalen und sorgst für die ordnungsmäße Magazinierung der Archivalien.

Die praktische Ausbildung erfolgt im Stadtarchiv. Die Berufsschule für diese Ausbildung befindet sich in Waren / Müritz. Pro Ausbildungsjahr haben die Auszubildenden 13 Wochen Berufsschulunterricht. Es findet bis zum 2. Ausbildungsjahr fachbezogener Unterricht in den Bereichen Bibliothek, Archiv und Dokumentation statt. Ab dem 3. Ausbildungsjahr erfolgt die Spezialisierung auf die eigene Fachrichtung. Die anderen Fachrichtungen können jedoch weiterhin auf freiwilliger Basis belegt werden.

Die Ausbildungsvergütung erfolgt entsprechend des jeweiligen aktuellen Tarifvertrages für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD). Der Urlaubsanspruch beträgt 30 Arbeitstage (gemäß Tarifvertrag) in einem Kalenderjahr.

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Archiv finden Beschäftigung unter anderem

  • in Archiven von Kommunen, Landkreisen, Ländern und des Bundes,
  • an Hochschulen oder in größeren Museen
  • in Werks- und Betriebsarchiven größerer Firmen,
  • in Kirchenarchiven.


Kontakt

Abt. Personal, Organisation und Digitalisierung
Rathaus, Am Markt 1
23966 Wismar
Karte anzeigen
Telefon: 03841 251-1020
Fax: 03841 251-1002
Frau Jana Wellnitz
Rathaus, Am Markt 1
23966 Wismar
Karte anzeigen
Telefon: 03841 251-1022
E-Mail

Hinweise

Die Ausschreibungen der Ausbildungsberufe werden im Juni / Juli des laufenden Kalenderjahres unter www.wismar.de, www.interamt.de, www.arbeitsagentur.de, im Stadtanzeiger und im Nordwestblick veröffentlicht.

Die Hansestadt Wismar kann deine Bewerbung nur berücksichtigen, wenn eine vorangegangene öffentliche Stellenausschreibung erfolgt ist. Aus diesem Grund werden Initiativbewerbungen grundsätzlich nicht berücksichtigt.

Lass dich nicht entmutigen und denke an Juni / Juli!