Hilfsnavigation
Hauptbild-Startseite © Pressestelle der Hansestadt Wismar
Seiteninhalt

Dokumentarisches Theater - Mittelmeermonologe

Das dokumentarische Theaterstück von Michael Ruf macht betroffen. Reale Seenotrettungen aus Sicht der Flüchtlinge und Aktivist*innen werden auf der Bühne rekonstruiert.

26.10.2020
18:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Ulmenstraße 15
23966 Wismar
Karte anzeigen

MITTELMEER-MONOLOGE von der politisch widerständigen Naomi aus Kamerun und Yassin aus Libyen, die sich auf einem Boot nach Europa wiederfinden, von brutalen "Küstenwachen" und zweifelhaften Seenotrettungsstellen und von Aktivist*innen, die dem Sterben auf dem Mittelmeer etwas entgegen setzen.

Diese Aktivist*innen überzeugen beim "Alarmphone" die Küstenwachen, nach Menschen in Seenot zu suchen oder lernen auf der Seawatch, Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren - kurzum sie tun das eigentlich Selbstverständlichste, was im Jahr 2019 (auch im Jahr 2020)  alles andere als selbstverständlich ist: menschliches Leben zu retten!

Es ist, als ob die Schauspieler*innen die Menschen im Publikum direkt ansprechen, ihnen die Hand reichen und sie reinziehen in eine Welt, die die Zuschauer*innen von nun an nicht mehr kalt lassen wird: verwickelt, verschlungen, verbunden und ver-netzt mit den Protagonist*innen der Mittelmeermonologe folgt das Publikum gespannt den Wegen der erzählten Geschichten.

DerEintritt ist frei.

Ausschlussklausel:
Personen, die rechtsextremen Parteilen oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, sind von der Veranstaltung ausgeschlossen.

English version
The Monologue of the Mediterranean Sea talk about political resitors, Naomie from Cameroon, and Yassin from Libya, who find themselves on a boat to Europe, about brutal "coast guards" and dubious rescue coordination centers, and about activists woh are doing something against the dying in the Mediterranean Sea. The 'Alarmphone' convinces the coast guards to search for missing people, while other activists learn on board the Seawatch to preserve peoplöe from frowning - they do the most natural thing in the world, what is not certain any more in 2019: to save human life.

Free entrance.

Kontakt

Büro für Chancengleichheit
der Hansestadt Wismar
Postfach 1245
23952 Wismar
Karte anzeigen
Gleichstellungsbeauftragte
der Hansestadt Wismar
Rathaus, Am Markt 1
23966 Wismar
Karte anzeigen
Telefon: 03841 251-9032
E-Mail oder Kontaktformular