Hilfsnavigation
Seiteninhalt
10.03.2021

Kultureinrichtungen der Hansestadt Wismar setzen Zeichen gegen Rassismus

Internationale Wochen gegen Rassismus vom 15. bis 28. März 2021

"Wir sind gegen jede Form von Rassismus!", dieses klare Statement zeigen die Kultureinrichtungen der Hansestadt Wismar dieser Tage auf ihren Webseiten. Die Fotoaktion wurde von den Leitungen der Stadtbibliothek, des Stadtarchivs und des Schabbell-Museums initiiert und von Bürgermeister Thomas Beyer, der Tourismuszentrale und dem Gleichstellungsbüro unterstützt.

Die Kultureinrichtungen der Hansestadt Wismar sind sich einig: „Wir unterstützen aktiv die Vielfalt in der Hansestadt Wismar. Wir alle leben vom offenen Austausch miteinander und setzen uns daher für Chancengleichheit und Teilhabe ein.“ Auch die Personalabteilung der Stadtverwaltung sieht bei den Stellenbesetzungen Vielfalt als Bereicherung an und ermutigt ausdrücklich auch Menschen mit Migrationsgeschichte, sich auf städtische Stellenausschreibungen zu bewerben.

Die Referentin für die interkulturelle Öffnung der Wismarer Kultureinrichtungen, Anni Steinhagen, stellt fest: „Rassismus und Diskriminierung ist in jeglicher Form abzulehnen. Dafür stehen die kulturellen Häuser nicht nur während der Anti-Rassismus-Wochen im März 2021, sondern immer!" Unter dem Motto "Solidarität. Grenzenlos." finden die internationalen Wochen gegen Rassismus vom 15. bis zum 28. März 2021 vielerorts statt.



Quelle: Referentin Interkulturelle Öffnung

Kontakt

Büro für Chancengleichheit
der Hansestadt Wismar
Postfach 1245
23952 Wismar
Karte anzeigen
Gleichstellungsbeauftragte
der Hansestadt Wismar
Rathaus, Am Markt 1
23966 Wismar
Karte anzeigen
Telefon: 03841 251-9032
E-Mail oder Kontaktformular

Wir brechen das Schweigen

Wir können mehr

Stapler - Wir können mehr!
© www.lightmark.de