Hilfsnavigation
Hauptbild-Startseite © Pressestelle der Hansestadt Wismar
Seiteninhalt
05.11.2018

Öffentliche Bekanntmachung zur Bürgerschaftswahl am 25. Mai 2014 in der Hansestadt Wismar - Sitzübergang -

Bekanntmachung des Gemeindewahlleiters


Gemäß § 5, § 46 Abs. 3 Satz 2 der Verordnung zum Wahlrecht und zu den Kosten der Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern (Landes- und Kommunalwahlordnung – LKWO M-V) vom 02. März 2011 (GVOBl. M-V 2011, S. 94), zuletzt geändert durch Verordnung vom 12. April 2016 (GVOBl. M-V, S. 104), wird Folgendes bekannt gegeben:

Aufgrund des § 46 Abs. 1 des Gesetzes über die Wahlen im Land Mecklenburg-Vorpommern (Landes- und Kommunalwahlgesetz – LKWG M-V) vom 16. Dezember 2010 (GVOBl. M-V 2010, S. 690), zuletzt geändert durch Gesetz vom 22. Mai 2018 (GVOBl. M-V, S. 193, 200), hat

Herr Dr. Bernhard Schubach
(PIRATEN, Wahlbereich 1)

seinen Sitz in der Bürgerschaft der Hansestadt Wismar zum 31.10.2018 verloren.

Dieser Sitz ist nunmehr am 01.11.2018 gemäß § 46 Abs. 5, § 34 LKWG M-V auf

Frau Dörte Petzsch
(PIRATEN, Wahlbereich 1)

übergegangen.


Wismar, den 01.11.2018

gez.
Frank Brosig
Gemeindewahlleiter


Hinweis: Gemäß § 46 Abs. 4 LKWG M-V kann in Anwendung des § 35 LKWG M-V binnen einer Ausschlussfrist von zwei Wochen Einspruch erhoben werden.
Der Einspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift unter Angabe der Gründe bei der Gemeindewahlleitung der Hansestadt Wismar, Scheuerstraße 2 in 23966 Wismar zu erheben. Der Einspruch hat keine aufschiebende Wirkung.

Quelle: Ordnungsamt SG Wahlen