Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Rathauskeller - Besichtigung des alten Kellergewölbes

samstags 10.00 - 16.00 Uhr

05.09.2020
10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Rathauskeller, Am Markt

Rathauskeller - Besichtigung des alten Kellergewölbes

Der Wismarer Rat ließ gegen Ende des 13. Jahrhunderts ein steinernes Rathaus errichten, der jetzige Keller dürfte damals entstanden sein. Er diente als Tuchhalle, in der Gewandschneider ihre kostbaren –Stoffe lagerten, zuschnitten und feilboten. Als das Rathaus 1350 abbrannte, blieb die großzügig angelegte zweischiffige Halle weitestgehend verschont. Schon im Mittelalter – damals üblich – wurde die Halle als Weinkeller des Rates genutzt. Die heute noch erkennbare Ausmalung des Raumes belegt uns dies anschaulich. Ab den 30er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts bis 1990 war der Rathauskeller Heizraum und Kohlelager. Seit dem 9. November 1996 präsentiert sich die zweischiffige Halle mit ihren Kreuzrippengewölben wieder in ihrer ganzen Schönheit. Sie misst ca. 53 x 17 m und ist damit eine der größten mittelalterlichen Kelleranlagen Norddeutschlands.

Der Rathauskeller beherbergt die Ausstellung „Wismar – Bilder einer Stadt“, die einen Einblick in die Stadtgeschichte bietet. Dabei stellt der Keller das eigentliche Schaustück dar. Der Besucher kann eine einzigartige Wandmalerei bestaunen, die Szenen des typischen Lebens der Hansezeit darstellt. Er kann sich anhand des Stadtmodells und anderer exemplarischer Exponate einen ersten Überblick zur Stadtentwicklung verschaffen und erhält Anregungen für einen Stadtrundgang durch Wismar.

Öffnungszeiten (April - September)
Sa 10.00-16.00 Uhr

 

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten