Hilfsnavigation
Seiteninhalt
09.09.2019

Neuauflage von Detlef Schmidts "Geschichtsbauk"

Vor drei Jahren erstmals erschienen, war das "Wismersch Geschichtsbauk" von Stadtchronist Detlef Schmidt (†) nach nur zwei Wochen ausverkauft. Die Illustrationen des Wismarer Stadtspatzen Detlef Kristeleit hatten ihr Übriges zum Erfolg des Buches beigetragen.

Nun ist eine Neuauflage erschienen. Die Neuauflage wird nun außerdem durch einen Ergänzungsteil gekrönt. Der Schauspieler Hans-Peter Hahn, der dieser Tage sein 50jähriges Bühnenjubiläum mit Peter Körner im Zeughaus feiert, steuerte einige Wismarer Riemels zusätzlich bei.

Schmidt hatte mit der Chronik ein Unikum geschaffen - sie war die erste Stadtchronik einer deutschen Stadt in niederdeutscher Sprache. Unkundige des Plattdeutschen brauchen sich aber keine Sorgen machen, denn Detlef Schmidt schrieb dieses Buch unter seinem Pseudonym Hinnerk auf so lockere Art, dass es auch für Uneingeweihte eine stetige Quelle des Schmunzelns ist.


Fast ein Jahr ist es schon wieder her, dass Wismars beliebter Stadtchronist Detlef Schmidt unerwartet verstarb. In über 50 Büchern hat er seiner Heimatstadt und dabei auch sich selbst ein Denkmal gesetzt. Viele Bürgerinnen und Bürger vermissen ihn immer noch im Stadtbild und natürlich seinen Rat, den er immer gern zu geben bereit war.

Eines seiner liebsten Buchprojekte war in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Hugendubel das „Wismersch Geschichtsbauk“.

Das „Wismersch Geschichtsbauk“ ist ab sofort für 16.90 Euro bei Hugendubel erhältlich.

Quelle: Pressestelle der Hansestadt Wismar

Kontakt

Auslagestellen

Wer nicht auf den Stadtanzeiger in gedruckter Form verzichten möchte, kann sich diesen unter anderem an folgenden Stellen kostenlos mitnehmen:

  • im Rathaus, Am Markt 1
  • im BürgerServiceCenter, Am Markt 11
  • in der Tourist-Info, Lübsche Straße 23 A
  • in der Stadtbibliothek, Ulmenstraße 15
  • im Bauamt, Kopenhagener Straße 1
  • beim EVB, Werftstraße 1
  • beim DSK, Hinter dem Chor 9