Hilfsnavigation
Seiteninhalt
18.12.2020

Nahbus: Busse kein Ersatz für Treffpunkt in Corona-Zeiten

Wie die Nahbus GmbH mitteilt, nutzen besonders jüngere Personen Busfahrten, um sich in den Fahrzeugen mit Freunden zu treffen. Dies sei auch schon während des ersten Lockdowns geschehen. Ziel sei es offenbar, auf diesem Weg die vorgeschriebenen Kontaktbeschränkungen zu umgehen.

Nahbus bittet deshalb alle Fahrgäste, besonders die Eltern jüngerer Fahrgäste, darauf zu achten, dass die Busfahrten lediglich zu Beförderungszwecken genutzt werden und keine Ersatztreffpunkte für Zusammenkünfte größerer Gruppen darstellen.

In Anbetracht der allgemeinen Infektionslage und der geltenden Lockdown-Regelungen appelliert Nahbus an alle Fahrgäste, sich zum Wohle aller Bürger umsichtig und rücksichtsvoll zu verhalten und durch ihr Verhalten dafür zu sorgen, dass der ÖPNV von der breiten Bevölkerung auch weiterhin als sicheres Verkehrsmittel angesehen wird.

Quelle: Nahbus GmbH

Auslagestellen

Wer nicht auf den Stadtanzeiger in gedruckter Form verzichten möchte, kann sich diesen unter anderem an folgenden Stellen kostenlos mitnehmen:

  • im Rathaus, Am Markt 1
  • im BürgerServiceCenter, Am Markt 11
  • in der Tourist-Info, Lübsche Straße 23 A
  • in der Stadtbibliothek, Ulmenstraße 15
  • im Bauamt, Kopenhagener Straße 1
  • beim EVB, Werftstraße 1
  • beim DSK, Hinter dem Chor 9