Hilfsnavigation
Seiteninhalt
04.02.2021

Für einander da sein in der Depression: Online-Forum will vernetzen

Im Vorpommerschen hat Alexander Liedtke eine Online-Community aufgebaut. Seine Idee: Menschen, die beispielsweise auf Grund von Depressionen psychisch beeinträchtigt sind, können sich dort vernetzen, Kontakte knüpfen, für einander da sein. "DepriBuddy ist eine online-Community, in der sich Menschen mit Depressionen gegenseitig im Alltag unterstützen", heißt es auf der Internetseite. Das Ganze erfolge kostenlos - nach dem Prinzip "Zeit gegen Zeit".

Nutzerinnen und Nutzer können demnach Hilfegesuche einstellen, beispielsweise bei Einkäufen, oder Hilfe anbieten - etwa bei der Kinderbetreuung. DepriBuddy.com fungiere dabei als Kommunikations-Plattform.

Es sei auch möglich, Sportpartner zu suchen oder Menschen, die mit einem ins Kino gehen - wenn das wieder möglich ist. Offen sei die Community für alle Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Dort können sich auch Menschen hier engagieren, die psychisch Kranke unterstützen möchten.

Auslagestellen

Wer nicht auf den Stadtanzeiger in gedruckter Form verzichten möchte, kann sich diesen unter anderem an folgenden Stellen kostenlos mitnehmen:

  • im Rathaus, Am Markt 1
  • im BürgerServiceCenter, Am Markt 11
  • in der Tourist-Info, Lübsche Straße 23 A
  • in der Stadtbibliothek, Ulmenstraße 15
  • im Bauamt, Kopenhagener Straße 1
  • beim EVB, Werftstraße 1
  • beim DSK, Hinter dem Chor 9