Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Geschichte des Museums

1863 kommt der erste Wunsch der Wismarer nach einem eigenen Museum auf. In diesem Jahr wurde ein Museumsverein gegründet, der alles sammelt, was ihm wertvoll erscheint.

Die Ausstellungsgebäude ändern sich fortwährend, bis die Sammlung 1880 in der Alten Schule bei St. Marien landet.

Das Vereinsmuseum wird 1925 von der Stadt Wismar übernommen und wird ab 1929 neu eingerichtet und nennt sich nun das „Kulturhistorische Museum“. Bis 1945 zeigt es vor allem Kunst und Kunsthandwerk aus Wismar.

Das Heimatmuseum wurde erstmals 1933 im Schabbellhaus eingerichtet, aber nur für kurze Zeit, denn 1938 zog es in das ehemalige Logenhaus der Freimaurer. Mit Beginn des Zweiten Weltkrieges schließt die Ausstellung und wird über die Stadt verteilt.

1950 ist das Heimatmuseum wieder im Schabbellhaus. Nach Renovierungsarbeiten zwischen 1970 und 1979 eröffnet das Stadtgeschichtliche Museum. Die Stadtgeschichte steht nun im Vordergrund, aber auch gegenwärtige und historische Kunst finden ihren Platz.

2010 wird das Museum zur Renovierung geschlossen. Das Museum wird durch das Nachbarhaus erweitert und der Gebäudekomplex erstrahlt seit 2017 im neuen Glanz. Auch die Ausstellung wurde vergrößert und durch viele Hör- und Filmstationen erneuert.

Kontakt

Stadtgeschichtliches Museum der Hansestadt Wismar im Schabbell
Schweinsbrücke 6/8
23966 Wismar
Karte anzeigen
Telefon: 03841 2522870
Fax: 03841 2243120
E-Mail oder Kontaktformular
www.wismar.de/schabbell

Öffnungszeiten

November - März:
Dienstag - Sonntag
10.00 - 16.00 Uhr
montags geschlossen

April - Juni, September - Oktober:
Dienstag - Sonntag
10.00 - 18.00 Uhr
montags geschlossen

ab 09.07. bis 31.08.2018
täglich 10.00 - 18.00 Uhr

Eintrittspreise

Regulär:
8,00 Euro
Ermäßigt:
5,00 Euro

Kinder bis 14 Jahre
in Begleitung von Erwachsenen
frei

    Kunstaustellung
    regulär 3,00 Euro
    ermäßigt 2,00 Euro
      Museumspädagogische Programme 1,00 Euro

      Öffentliche Führungen
      (5-25 Personen)
      pro Person inklusive Eintritt
      11,50 Euro
      8,50 Euro ermäßigt