Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Informationen des Jobcenters Nordwestmecklenburg

Das Jobcenter Nordwestmecklenburg hat vom 5. Juli 2021 an mit Terminvergabe wieder geöffnet. Vereinbaren Sie Ihren Termin unter 03841-0, unter den Ihnen bereits bekannten Durchwahlnummern oder per E-Mail unter JC-Nordwestmecklenburg@jobcenter-ge.de.

Mit Ihren finanziellen Sorgen werden Sie und Ihre Familie auch in der Corona-Krise nicht allein gelassen. Das Jobcenter Nordwestmecklenburg unterstützt Sie dabei, Ihren Lebensunterhalt zu sichern – mit Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende (Arbeitslosengeld II).

Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende (ALG II)
Das Arbeitslosengeld II bekommen erwerbsfähige Menschen, die ihren Lebensunterhalt und den in ihrer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen (Ehegatte, Partner, Kinder bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres) nicht aus eigenen Mitteln bestreiten können. Um dieses zu ermitteln, werden die für die Bedarfsgemeinschaft bestehenden Bedarfe (pauschalierte Regelbedarfe, Bedarfe für Kosten der Unterkunft und Heizung sowie individuellen Mehrbedarfe) mit der individuellen Einkommens- und Vermögenssituation verglichen.

Verlängerung des erleichterten Zugangs zur Grundsicherung
Um insbesondere von der Corona-Pandemie betroffenen Menschen kurzfristig helfen zu können, wurde durch die sogenannten Sozialschutz-Pakete der erleichterte Zugang zum Arbeitslosengeld II bis zum 31.12.2021 verlängert. Dabei gelten die allgemeinen Grundsätze wie: Antragstellung, Nutzung von Vordrucken, Einreichung von Nachweisen sowie Mitteilungspflichten bei Änderungen auch weiterhin.

Jedoch wurde das Antragsverfahren vereinfacht und die Antragsvordrucke – insbesondere für Selbstständige – verschlankt. Zur Antragstellung ist eine persönliche Vorsprache im Jobcenter derzeit nicht notwendig. Für Zeiträume, die bis 31.03.2021 beginnen, wird für die Dauer von 6 Monaten nur "erhebliches" Vermögen (ab 60.000 Euro zzgl. 30.000 Euro für jede weitere Person) berücksichtigt.
Daneben werden die Kosten für Unterkunft und Heizung bei Erstanträgen in tatsächlicher Höhe als Bedarf anerkannt bzw. bei laufenden Leistungsbezug nicht abgesenkt.

Hotline für Selbstständige und Künstler

Besonders von den aktuellen Einschränkungen betroffen sind selbständig tätige Personen, Künstler, aber auch Beschäftigte in Kurzarbeit. Hier ist die Höhe des Einkommens oftmals noch nicht feststellbar. Das Arbeitslosengeld II wird dann lediglich auf Grund einer Einkommensprognose für die nächsten 6 Monate vorläufig bewilligt und nur auf Antrag der Leistungsempfänger abschließend entschieden. Insbesondere bei der Gruppe der Selbstständigen und Künstler besteht aktuell ein erhöhter Informationsbedarf bzgl. des Ablaufs des Antragsverfahrens und weiterer zusätzlicher Hilfen. Um diesem gerecht zu werden und hier möglichen
"Hemmschwellen" bei der Antragstellung entgegenzuwirken wurde zusätzlich unter 0800 / 4555521 eine zentrale Hotline für weitere Informationen eingerichtet. Wichtig zu wissen ist auch, dass die sogenannte Novemberbeihilfe bei der Berechnung des Arbeitslosengeldes II nicht berücksichtigt wird.

jobcenter.digital für Nachweise und Unterlagen
Die Auswirkungen der Corona- Pandemie haben gezeigt, wie wichtig und hilfreich die Formender digitalen Kommunikation sind. Dabei kann mittlerweile Vieles, aber nicht Alles telefonisch oder per E-Mail geklärt werden. Gerade E-Mails – mit denen Nachweise und Unterlagen an das Jobcenter verschickt werden – können oft wegen unterschiedlicher Dateiformate oder zu großer Anhänge nicht geöffnet werden. Das führt zu erheblichem Mehraufwand sowie vermeidbaren Nachfragen und im Ergebnis zu längeren Bearbeitungsdauern. Wesentlich leichter und effizienter geht es mit dem Online-Angebot jobcenter.digital, welches unter www.jobcenter.digital zur Verfügung steht.

Hier können Sie Weiterbewilligungsanträge stellen, Veränderungsmitteilungen einreichen und Nachweisdokumente hochladen und direkt an das Jobcenter übermitteln. Bei der Eingabe der Daten werden Sie durch einfache Hilfetexte unterstützt. Ihr Benutzerkonto gibt Ihnen auch einen Überblick über die an das Jobcenter übersandten Unterlagen. Zudem besteht über den Postfachservice die Möglichkeit eines sicheren und einfachen Austausches von Nachrichten mit dem Jobcenter. Nutzen können Sie das Angebot mit ihren aktuellen Zugangsdaten für die Jobbörse bzw. nach einem einfachen Registrierungsprozess. Sollte eine Anmeldung nicht möglich sein, kontaktieren Sie uns.

Aufgrund der derzeitigen Einschränkungen im Zuge der Corona- Pandemie wurde daneben eine zusätzliche Möglichkeit entwickelt, die es ermöglicht, auch den Hauptantrag sowie weitere Anlagen und Nachweise online an das Jobcenter zu übermitteln. Diese Funktionalität kann ohne vorherige Registrierung genutzt werden.

Was ändert sich ab 2021 für Sie?
Erhöhung der Regelsätze:
• Alleinstehende 446 EUR
• Partnerschaften: 401 EUR
• Kinder:

  • bis 5 Jahre 283 EUR
  • 5 – 13 Jahre 309 EUR
  • über 17 Jahre 373 EUR

Gleichzeitig erfolgt auch eine Anpassung der regelbedarfsabhängigen Mehrbedarfe sowie der Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge. Daneben steigen die Schulbedarfe im 2021 von derzeit 150,00 EUR auf 154,50 EUR. Die Überweisung der höheren Beträge erfolgt automatisch. Eine Beantragung ist nicht erforderlich.

Unser Arbeitgeberservice Nordwestmecklenburg mit den Standorten Wismar, Grevesmühlen und Gadebusch betreut eine Vielzahl an Stellenangeboten. Im Oktober waren 1133 Arbeitsstellen zu besetzen.

Darunter sind auch eine Vielzahl interessanter Stellen in an- oder ungelernten Tätigkeiten. Bestimmte Voraussetzungen, wie Berufsabschlüsse verlangen die Arbeitgeber für diese Jobs nicht. Viel wichtiger sind Eigenschaften wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Teamfähigkeit. Von Lagerwirtschaft und Transport über Reinigung bis hin zur Lebensmittelherstellung ist alles dabei.

Die "Helfer und Helferinnen" unterstützen die Arbeitsvorgänge im Betrieb oder arbeiten ganz selbstständig. Der Einsatz erfolgt in Bereichen wie zum Beispiel Reinigung, Verpackung, Transport oder Qualitätskontrolle. Oftmals wird Hand in Hand mit anderen Kollegen gearbeitet.

Je nach Einsatzgebiet variieren die Tätigkeiten und die daran geknüpften Voraussetzungen. Ob Jung oder Alt, ob Neueinsteiger, Quereinsteiger oder Berufserfahrener, die passende Stelle ist bestimmt dabei. Die Arbeitgeber sind hierbei sehr flexibel und entgegenkommend. Die Bereitschaft, Neues zu erlernen, ist der Weg in Arbeit.

Gern unterstützen wir bei der Vermittlung zum Arbeitgeber. Mit der Jobbörse der Agentur für Arbeit ist die Jobsuche ebenso ganz leichtgemacht. Diese ist unter www.arbeitsagentur.de zu finden. Ein Blick dort rein lohnt sich!

Wir als gemeinsamer Arbeitgeberservice kommen täglich mit vielen Arbeitgebern ins Gespräch. Fragen zu Stellenangeboten, zur Stellenvermittlung, aber auch zu Förderungen der Bewerber spielen eine zentrale Rolle. Dies erfolgt ganz zeitnah, individuell und unbürokratisch. Mit Corona beraten wir auch zu Fragen rund um das Kurzarbeitergeld oder zur Ausbildungsprämie. Über die kostenlose Hotline 0800 4 5555 20 sind wir von Montag bis Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr gern Ansprechpartner in Sachen Personalvermittlung

Jobcenter informiert über Grundsicherung (Video)

Geschäftsführer Martin Greiner im Kurzinterview

Jobcenter informiert über Hilfe für Einzelselbstständige (Video)

Geschäftsführer Martin Greiner im Kurzinterview