Hilfsnavigation
Seiteninhalt
18.06.2019

Kurt-Bürger-Stadion nach Sanierung eröffnet

Ein frischer Rasen inklusive einer Bewässerungsanlage für die Fußballer, eine neue Laufbahn und Anlagen für die Leichtathleten (eine Wettkampf- und eine Übungsweitsprunganlage, eine mobile Wettkampfhochsprunganlage, eine Wettkampf- und eine Übungsanlage fürs Kugelstoßen, eine Wettkampfanlage fürs Diskuswerfen und eine Übungsanlage fürs Speerwerfen) stehen von nun an im Kurt-Bürger-Stadion für die Sportlerinnen und Sportler der Hansestadt Wismar zur Verfügung.

Eröffnung Kurt-Bürger-Stadion nach Sanierung


© Pressestelle der Hansestadt Wismar



Mit der Sanierung war im Frühjahr 2018 begonnen worden. Die Laufbahn aus Polyurethan – von der der achtfache Olympiasieger und elffache Weltmeister Usain Bolt schwärmt, sie sei schnell – brauchte mindestens eine Temperatur von 15 Grad plus, um verarbeitet zu werden. Sie wurde von Frühjahr 2019 bis Juni 2019 hergestellt.

Die Sanierung kostet circa eine Million Euro und wird vom Land Mecklenburg-Vorpommern im Programm „Kommunalinvestitionsförderung mit Kofinanzierungsmitteln“ gefördert. 70 Prozent der Baukosten kommen vom Land, 30 Prozent von der Hansestadt Wismar.

Auch die Kosten für die Sanierung der Treppenzuwegung und die Stützwand zum Stadion werden mit diesem Programm gefördert. Die Bauarbeiten laufen derzeit.

Quelle: Pressestelle der Hansestadt Wismar