Hilfsnavigation
Seiteninhalt
02.09.2019

Kammermusik mit dem Hanseatischen Klaviertrio
Vive la France - Werke von Widor, Debussy und Saint-Saens

22. September 2019 im Bürgerschaftssaal des Rathauses in Wismar

Eine musikalische Reise nach Frankreich steht an diesem Tag ab 16.00 Uhr auf dem Programm:
Das erste Klaviertrio von Camille Saint-Saens gilt es, zu erleben. Ein Trio, das infolge eines Urlaubs in den Pyrenäen entstanden ist. Der Querschnitt durch Debussys Oper „Pelléas et Mélisande“ war zu seiner Zeit ein höchst beliebtes Stück französischer Kammermusik, heute ist dieses Werk sehr selten zu hören. Mit den „Quatre pièces en trio“ von Charles-Marie Widor erklingt ein Komponist, der vor allem Liebhabern der Orgelmusik ein Begriff sein dürfte und der mit diesen vier Stimmungsbildern klingende Impressionen aus Frankreich zu uns bringt.

Neben Thomas Probst, Violine, werden bei diesem Konzert zwei Musikerinnen zum ersten Mal in Wismar zu Gast sein: Die Schweizerische Pianistin Luisa Splett, die weltweit als Solistin und Kammermusikerin auftritt sowie die Cellistin Sophie Notte, die bereits mit so namhaften Dirigenten wie Simon Rattle, Kirill Petrenko oder Kurt Masur gearbeitet hat.

Erleben Sie gemeinsam mit diesen Musikern die weniger bekannte Seite der französischen Romantik und lassen Sie sich mitnehmen in einen wunderschönen musikalischen Kurzurlaub!
Wie immer in der Konzertpause: Kaffee & Kuchen.

Karten (Vollzahler 15,00 Euro / ermäßigt 11,00 Euro) für diese Veranstaltung erhalten Sie im Vorverkauf (zuzüglich Vorverkaufsgebühr)
- in der Tourist- Information, Lübsche Straße 23a
- im Servicecenter der Ostsee- Zeitung, Mecklenburger Straße 28 und
- an der Kasse im Rathaus ab 15.00 Uhr

Informationen zu dieser Veranstaltungsreihe: Amt für Welterbe, Tourismus und Kultur, Tel.: 03841 2240024

Quelle: SG Kulturprojekte und Vertragsmanagement