Hilfsnavigation
Seiteninhalt
26.06.2020

Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d)

Deine Ausbildung! Dein Wismar! Deine Zukunft!

Du suchst einen Ausbildungsplatz mit vielseitigen und anspruchsvollen Ausbildungsinhalten? Am besten dort, wo andere Urlaub machen?
Du bist motiviert und voller Tatendrang? Du magst den Umgang mit Menschen und das norddeutsche, hanseatische Flair? Du möchtest aktiv mitgestalten und Dich als Nachwuchskraft mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten qualifizieren?

Dann suchen wir genau Dich!

Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/D)

Kennziffer: 28/2020
Ausbildungsbeginn: 01. September 2021
Anzahl der Ausbildungsplätze: 5
Bewerbungsfrist: 04.10.2020

Attraktive Rahmenbedingungen:

  • vielseitige, anspruchsvolle und gemeinnützige Tätigkeit im Öffentlichen Dienst
  • flexible Arbeitszeitgestaltung (Gleitzeit)
  • 30 Tage Urlaub pro Jahr
  • attraktive Besoldung + Jahressonderzahlung ("Weihnachtsgeld")
  • TEAMWORK wird bei uns großgeschrieben
  • Gesundheitsmanagement und Teamtage, Eltern-Kind-Arbeitszimmer
  • garantierte Übernahme für 2 Jahre in Vollzeit; bei erfolgreichem Abschluss der Ausbildung mit Perspektive auf eine folgende unbefristete Beschäftigung
  • Jugend- und Ausbildungsvertretung

Voraussetzungen:

  • mindestens Realschulabschluss, Zeugnis-Durchschnitt von mindestens 2,5
  • Noten in Deutsch und Englisch mindestens 3, der Durchschnitt von beiden mindestens 2,5
  • sofern Deutsch nicht die Muttersprache ist: geeigneter Nachweis über die vorhandenen Deutschkenntnisse (z.B. Sprachzertifikat)
  • kunden- und dienstleistungsorientiertes Auftreten
  • Interesse an Bürotätigkeit und am Umgang mit Rechtsvorschriften

Ausbildungsverlauf/ -inhalt:
Die Ausbildung dauert 3 Jahre und erfolgt in dualer Form, d.h. die Ausbildung erfolgt theoretisch (Berufsschule und dienstbegleitende Unterweisungen - beides in Schwerin) und praktisch (Einsatz in verschiedenen Fachbereichen innerhalb der Stadtverwaltung der Hansestadt Wismar)

Verwaltungsfachangestellten wird in ihrer Ausbildung Wissen unter anderem auf folgenden Gebieten vermittelt:

  • Struktur, Stellung und Aufgaben des Ausbildungsbetriebes,
  • Arbeitsorganisation und bürowirtschaftliche Abläufe,
  • Kommunikation und Haushaltswesen,
  • fallbezogene Rechtsanwendung,
  • Handeln in Gebieten des besonderen Verwaltungsrechtes, Kommunalrecht, Personalwesen und Sozial- und Jugendhilfe.

Bewerbungsablauf:

Bitte bewirb Dich bis zum 04.10.2020 über das Online-Bewerbungsportal www.interamt.de. Dort kannst Du Deine Bewerbung mit vollständigen Nachweisen unter der Stellenangebots-ID 598864 einstellen (Link: http://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=598864). Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Sollte Dir eine Bewerbung über www.interamt.de nicht möglich sein, kannst Du Deine Bewerbung alternativ auch an bewerbung@wismar.de unter Angabe der Kennziffer 28/2020 senden.

Eingangsbestätigungen und sonstiger Schriftverkehr erfolgen ausschließlich in digitaler Form.

Anhand der eingereichten Unterlagen und Zeugnisse (u.a. die letzten beiden schulischen Zeugnisse) findet eine leistungsbezogene Vorauswahl für die Teilnahme am schriftlichen Einstellungstest statt. Mit der Durchführung des schriftlichen Testes wird grundsätzlich das Kommunale Studieninstitut M-V beauftragt. Nach Auswertung der Ergebnisse des schriftlichen Einstellungstestes werden die Besten zu einem Vorstellungsgespräch, bestehend aus Gruppen- und Einzelgespräch, eingeladen. Im Weiteren werden durch eine amtsärztliche Untersuchung die gesundheitliche und durch die Anforderung eines Führungszeugnisses die persönliche Eignung festgestellt.

Bewirb Dich JETZT!
Ergreife Deine Chance für Deinen Studienplatz 2021 und gestalte Deine Zukunft!
Nähere Informationen findest Du unter: www.wismar.de/Ausbildungsberufe


Du hast noch Fragen? Dann kontaktiere uns gern! Auskunft erteilt Frau Wellnitz – Tel. 03841/251-1022.

Die Hansestadt Wismar setzt sich aktiv für Chancengleichheit und Teilhabe ein. Wir sehen Vielfalt als Bereicherung an und freuen uns ausdrücklich auf Bewerbungen von Menschen mit Migrationsgeschichte. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Entstehende Bewerbungs- und Fahrkosten sowie ggf. anfallende Umzugskosten können von der Hansestadt Wismar nicht übernommen werden.

Datenschutzhinweise zur Personalsachbearbeitung in Stellenbesetzungsverfahren sind zu finden unter: https://www.wismar.de/Datenschutz

Quelle: Amt für Zentrale Dienste, SB Aus- und Fortbildung