Bildimpressionen
Head Bild Bürger

Unternavigationspunkte

Sie sind hier: Startseite

Inhalt


Kategorie:
Bitte Adresstyp wählen
    
 
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Alle


Frau Petra Lange
Pädadogin für Legasthenie
-freiberuflich-
Negenchören 1
23966 Wismar Adresse über Google Maps anzeigen

Telefon (03 84 28) 6 11 60
Mobil (01 71) 8 84 70 45
Symbol E-Mail E-Mail senden
Visitenkarte ins Adressbuch exportieren Visitenkarte exportieren



Zusatzinformation

Legasthenie

Circa fünf bis sechs Prozent aller Schulkinder leiden unter einer Lese- und/oder Rechtschreibstörung.
Häufig wird diese einfach viel zu spät oder im schlimmsten Fall gar nicht erkannt.
Nicht selten wird das Kind dann als ,,dumm" oder ,,faul" abgestempelt. Ängste, Resignation, Aggression, Leistungsverweigerung, der Verlust des Selbstwertgefühls und sogar ein allgemeines Schulversagen trotz guter Intelligenz können die Folgen sein.
Eine gezielte und vor allem frühzeitige Förderung, möglichst schon ab Mitte der ersten Klasse, kann solche drastischen Auswirkungen mindern oder sogar verhindern.


Zusatzinformation

Ziel der Förderung 

Verbesserung der schulischen, seelischen und familiären Gesamtsituation des Kindes durch eine ganzheitliche Förderung mit ganz individuellen Ansätzen.

Bereiche der Förderung

  • Lese- und/oder Rechtschreibtrainig
    • Einsatz von Computer, Schreibmaschine, LÜK
    • Anbieten von speziellen Lösungsstrategien und multisensorischen Hilfen
      z.B.: Lautgebärden, Sprechschreiben, Silbentraining
  • Wahrnehmungstraining
    • Schulung der akustischen, optischen, kinästhetischen, melodischen und rhythmischen Differenzierungsfähigkeit
  • Konzentrations- und Gedächtnistraining
  • Schulung der Feinmotorik
    • Arbeit am Schriftbild
    • Einsatz von Schreibhilfen/pencil-grip
    • Koordinationsübungen für Auge und Hand
  • Entspannungsübungen
    • Phantasiereisen, Musik, Spiele
  • Motivation
    • Erfolgserlebnisse schaffen
    • Lernfreude entwickeln
    • Gespräche zum besseren Verständnis und zur Akzeptanz der eigenen Teilleistungsschwäche
    • Ängste lösen und Selbstwertgefühl steigern...
  • Förderung in Kleingruppen  -  Elternberatung


    Zusatzinformation

    Mögliche Anzeichen einer Legasthenie vor der Schulzeit

    Das Kind

  • krabbelt nicht, sondern robbt
  • hat eine verzögerte Sprachentwicklung
  • zeigt räumliche Wahrnehmungsprobleme (vor - hinter, größer - kleiner, oben - unten)
  • malt und turnt ungern
  • mag laute Töne nicht
  • fällt häufig hin, mag nicht balancieren
  • hat Probleme mit dem Reimen und Silbenklatschen
  • kann lange Wörter nicht nachsprechen
  • mag sprachbezogene Spiele nicht
  • ist extrem unruhig und ablenkbar...
  • Mögliche Anzeichen einer Legasthenie während der Schulzeit

    Der Schüler

    • zeigt gute bis sehr gute Leistungen im Fach Mathematik und anderen Sachfächer
    • liest extrem langsam, stockend und fehlerhaft
    • verwechselt Buchstaben und Laute (b-d, d-g, g-k, b-p, d-t, Gran für Kran)
    • vertauscht die Reihenfolge von Buchstaben (aus Brot wird Bort und aus Lied wird Leid
    • lässt Buchstaben und Silben aus (Bane für Banane, Bume für Blume)
    • kann lange und kurze Selbstlaute nicht unterscheiden (Kärn für Kamm, Raten für Ratten)
    • kann Wörter nicht in Silben gliedern
    • macht trotz vermehrter Übung zu viele Fehler im Diktat
    • bekommt durch seine Leseprobleme immer mehr Schwierigkeiten in anderen Fächern
    • kann sich nur schwer konzentrieren, ist schnell
    • müde und seine Merkfähigkeit ist geschwächt...