Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Stadtgeschichte für wissbegierige Kinder

Wismar als schwedische Festung

Auf Grund ihrer strategisch wichtigen Lage innerhalb der deutschen Besitzungen wurde Wismar zur Festung von europäischem Rang ausgebaut.
Stadtpläne aus dem 18. Jahrhundert zeigen die eindrucksvollen Befestigungsanlagen in Form eines mehrstufigen Bastionsgürtels.  Es entstand eine der größten Festungen Nord- und Mitteleuropas. 
Die völlig in sich geschlossene Wismarer Festungsanlage war eine wirksame Rundumverteidigung.

 

Mit der Niederlage der Schweden gegen Dänemark im Nordischen Krieg 1700-1721 besetzten dänische, preußische und hannoveranische Truppen die Stadt Wismar. Wismars Rückgabe an Schweden war an die Bedingung geknüpft, dass die Stadt nicht wieder befestigt werden durfte.