Bildimpressionen
Head Bild Bürger

Unternavigationspunkte

Sie sind hier: Startseite

Inhalt



Am Sonnabend, dem 31.10.2015 kam es nach Angaben der Polizei gegen 20:50 Uhr zu einem Angriff von mehreren Personen auf zwei Flüchtlinge, die sich vor ihrer Notunterkunft in Wismar aufhielten. Die Flüchtlinge wurden bei dem Angriff verletzt und mussten im Krankenhaus behandelt werden.

„Wir haben am Sonntag von diesem menschenverachtenden Angriff erfahren. Wir verurteilen diese Tat zutiefst und hoffen, dass die Täter schnell gefasst werden – das sind Kriminelle. Ich weiß, dass die Polizei den Vorfall sehr ernst nimmt und intensivst ermittelt. Wir wünschen den Opfern dieses Angriffs eine schnelle und vor allem vollständige Genesung“, so Bürgermeister Thomas Beyer.

„Es gibt keine Rechtfertigung für eine solche Tat. Jetzt sind Polizei und Staatsanwaltschaft gefragt, die Täter zu ermitteln und zur Rechenschaft zu ziehen. Die Hansestadt Wismar ist eine offene und tolerante Stadt. Tätliche Angriffe auf Minderheiten haben hier keinen Platz“, so Tilo Gundlack, Präsident der Bürgerschaft.





02.11.2015 
Quelle: Öffentlichkeitsarbeit / Pressestelle