Bildimpressionen
Head Bild Bürger

Unternavigationspunkte

Sie sind hier: Startseite

Inhalt



 

Am Sonntag, dem 01.11.2015, findet um 18.00 Uhr in der Musikschule der Hansestadt Wismar ein ganz besonderes Konzert mit dem Sinfonieorchesters der Musikschule Schramberg statt.

Etwa 40 jugendliche Musiker haben die weite Reise aus dem mittleren Schwarzwald auf sich genommen, um in der Aula am Turnplatz zu gastieren. Natürlich wird ausgiebig Gelegenheit sein, unsere wunderschöne Hansestadt sowie die nähere und weitere Umgebung zu erkunden.

Sehr wichtig ist es den jungen Musikern aber, sich mit ihrem Können zu präsentieren. Dabei wollen sie zeigen, dass klassische Musik überhaupt nichts Altertümliches und Angestaubtes an sich hat. Neben originaler Literatur erarbeitet das Sinfonieorchester auch Filmmusik und Musicals. Auf dem gut einstündigen Programm stehen u.a. der erste Satz der 1. Sinfonie von Ludwig van Beethoven sowie das Violinkonzert Nr. 9 a-moll von Charles A. de Beriot. Der 10-jährige Violinsolist Fin Heß ist das aktuell jüngste Mitglied des Orchesters. Er spielt seit fünf Jahren Geige und hat bereits erfolgreich am Wettbewerb „Jugend musiziert“ teilgenommen. Des weiteren erklingt ein Werk von Otto M.Schwarz, der mit seinem Stück „Die Geschichte der Anne Frank“ ein Zeichen gegen Rassismus setzt sowie die mitreißende Musik von Ronan Hardiman zu „The Lord Of The Dance“. Das Sinfonieorchester der Musikschule Schramberg möchte mit seinem äußerst weitgefächerten Programm eine breite Öffentlichkeit erreichen und Kinder und Jugendliche zum aktiven Musizieren motivieren. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Förderung junger Talente. Seit Oktober 2009 leitet Meinrad Löffler, stellvertretender Schulleiter in Schramberg, dieses Ensemble und ist stolz darauf, sein Orchester in Wismar präsentieren zu können.

Der Eintritt für dieses Konzert ist übrigens frei, um eine Spende zur Deckung der Unkosten wird gebeten!





26.10.2015 
Quelle: Musikschule Wismar