Bildimpressionen
Head Bild Bürger

Unternavigationspunkte

Sie sind hier: Startseite

Inhalt



 

Wismar - Das 20. Jahrhundert war das Zeitalter eines Wachstums, das die Welt bis dahin noch nicht gesehen hatte. Und immer noch nimmt alles weiter zu: die Weltbevölkerung, die globale Wirtschaftskraft, der Verbrauch an Rohstoffen, die Zahl der produzierten Güter. Und obwohl jeder weiß, dass endloses Wachstum auf einem endlichen Planeten nicht möglich ist, können unsere gesamten Wirtschafts-, Finanz- und Sozialsysteme ohne Wachstum nicht funktionieren.

Wir haben uns vom Wachstum versklaven lassen, so der renommierte Demografieexperte Reiner Klingholz in seinem preisgekrönten Buch.

Auf Einladung der Rosa-Luxemburg-Stiftung und der Stadtbibliothek gibt der Leiter des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung einen faktenreichen Überblick über die gegenwärtigen Entwicklungen in den verschiedenen Ländern und stellt die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts dar. Eindringlich fordert der Autor zum Umdenken auf: weg von der Sklaverei eines destruktiven Wachstumsoptimismus hin zu einer konstruktiven Akzeptanz des Schrumpfens.

Zu diesem spannenden Abend am 14. Juli um 19.00 Uhr in der Stadtbibliothek im Zeughaus gibt es ab sofort Karten in der Stadtbibliothek zum Preis von 6,00 Euro im Vorverkauf. Restkarten gibt es für 8,00 Euro an der Abendkasse. Vorbestellungen unter 03841 251 4020 oder stadtbibliothek@wismar.de

Reiner Klingholz
© Sabine Sütterlin 





15.06.2015 
Quelle: Stadtbibliohek Wismar