Bildimpressionen
Head Bild Bürger

Unternavigationspunkte

Sie sind hier: Startseite

Inhalt


Gleichstellungsbeauftragte der Region Nordwestmecklenburg bereiten Aktionstage vor


Die Regionalgruppe Westmecklenburg der Landesarbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten Mecklenburg-Vorpommern haben auf ihrer gemeinsamen Sitzung im Januar 2015 in Grevesmühlen über Themenschwerpunkte und Aktionen beraten.



Neben vielen gemeinsamen Veranstaltungen laufen derzeitig die Vorbereitungen für eine Aktion am 20. März 2015 - dem Equal Pay Day - in Hagenow.
Der Equal Pay Day symbolisiert den Tag, der den Verdienstunterschied von Frauen und Männern aufzeigt, der laut Statistischem Bundesamt bei 22 Prozent liegt. Das sind 79 Tage, die Frauen im Jahr mehr als Männer arbeiten müssen, um rein rechnerisch auf das durchschnittliche Gehalt ihrer männlichen Kollegen zu kommen.

Weitere Schwerpunkte im Jahr 2015 sind Aktionen und Veranstaltungen im Rahmen der Frauenaktionswoche zum Internationen Frauentag am 8. März, dem Girls Day, der Anti-Gewalt-Woche im November und die im September 2015 stattfindende Bundeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten in Warnemünde.


Ein weiterer Schwerpunkt in der Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten ist es, die neuen Förderrichtlinien der Europäischen Union in die Öffentlichkeit zu bringen und bei der Umgestaltung mit tätig zu sein.

Für die Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Ludwigslust-Parchim, Heidrun Dräger, der Stadt Hagenow, Heike Schweda, der Hansestadt Wismar, Petra Steffan, der Stadt Ludwigslust, Manuela Ulrich, des Landkreises Nordwestmecklenburg, Simone Jürss und der Stadt Boizenburg, Beate Benz ist es wichtig, innerhalb der eigenen Verwaltung Frauen und Männern eine gleichberechtigte Stellung zu verschaffen, aber auch innerhalb der Kommunen und Landkreise für die Bürgerinnen und Bürger die tatsächliche Gleichberechtigung voran zu bringen.

 

Informationen zum Equal Pay Day
2008 wurde der Equal Pay Day auf Initiative der BPW Germany erstmals in Deutschland eingeführt. Enstanden ist der "Tag der gleichen Bezahlung" in den USA. Initiatorinnen waren die amerikansichen Business and Professional Women , die 1988 die "Red Purse Campaign" ins Leben riefen, um auf die bestehenden Lohnkluft hinzuweisen. Diesen Gedanken griff der BPW Germany 2007 auf und startete die Initiative Rote Tasche, aus der heraus die Idee für die bundesweite Einführung des Equal Pay Day entstanden ist. Die roten Taschen, Sinnbild für die roten Zahlen in den Geldbörsen der Frauen, sind seither zum Symbol des Equal Pay Day geworden.

 

Highslide JS
Gemeinsame Aktionen


29.01.2015 
Quelle: GB