Bildimpressionen
Head Bild Bürger

Unternavigationspunkte

Sie sind hier: Startseite

Inhalt


Gedenkveranstaltung für die Opfer der Euthanasie und Zwangssterilisierungen in Mecklenburg-Vorpommern in der NS-Zeit


Am 27. Januar 2015 jährt sich die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Rote Armee. Der Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz wurde 1996 auf Initiative des damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog offizieller deutscher Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus.

Aus diesem Anlass findet am Dienstag, dem 27. Januar 2015 von 10.00 bis 15.30 Uhr eine Gedenkveranstaltung in Wismar statt. Die Veranstaltung beginnt um 10.00 Uhr in der Winterkirche der Heilig-Geist-Kirche in Wismar mit einem anschließenden Rundgang zum Stolperstein für Walter Mantow.
Die Gedenkveranstaltung wird dann ab 11.30 Uhr im Bürgerschaftssaal im Rathaus fortgeführt.

Für Ihre Anmeldung nutzen Sie bitte nachfolgende Möglichkeiten:
Telefon: 03841 12 3711 7
Fax:        03841 12 37 12 6
E-Mail: antje.werner@sozialpsychiatrie-mv.de

 

Highslide JS
Für Walter Mantow wurde im Juli 2008 ein Stolperstein verlegt.

 

Für Walter Mantow wurde im Juli 2008 ein Stolperstein verlegt. Er wohnte in Krönkenhagen 20 und war bis zum Ausbruch eines Nervenleidens als Malermeister tätig. Auf Grund dieser Krankheit konnte er seine Arbeit nicht mehr ausüben und war auf die Hilfe und Pflege seiner Mutter angewiesen.

Am 18. Juli 1941 wurde Walter Mantow mit anderen Patienten der Heil- und Pflegeanstalt Sachsenberg mit der „Gemeinnützigen Krankentransportgesellschaft“ einer Organisation der SS – in die Tötungsanstalt Bernburg verlegt und noch am selben Tag vergast. Er starb im Alter von 44 Jahren.  

 

  Nähere Informationen zur Gedenkveranstaltung [PDF: 681 KB]