Bildimpressionen
Head Bild Bürger

Unternavigationspunkte

Sie sind hier: Startseite

Inhalt



 

Am Freitag, dem 7. November 2014, startet der Wismarer MuseumsWinter in seine diesjährige Saison. Das Konzept, interessante Vorträge in gemütlicher Atmosphäre zu spannenden stadtgeschichtlichen Themen anzubieten, hat in den vergangenen Jahren so viele Liebhaber gefunden, dass das Museum diese Reihe auch während der Bauzeit der Ausstellungsgebäude an der Schweinsbrücke fortsetzt. Alle Veranstaltungen des MuseumsWinters finden mit Blick auf die Baustelle des Museums in Fründts Hotel statt. Zum Auftakt stellt hier um 19:00 Uhr der Archäologe Mike Belasus aus Bremerhaven die neuesten Forschungsergebnisse zur Poeler Kogge vor.

Lange Zeit wurde angenommen, dass dieser Schiffsfund ebenso wie das sog. Gellenwrack vor der Insel Hiddensee Überreste besonders großer Handelsschiffe des 14. Jahrhunderts seien. Man vermutete  den speziellen Typ einer mittelalterlichen Kogge, der als  „Baltische Kogge“ bezeichnet wurde. Zahlreiche Holzproben der beiden Schiffswracks schienen diese Annahme zunächst zu bestätigen. Erneute Untersuchungen im Rahmen eines Forschungsprojektes zum mittelalterlichen Schiffbau führten jedoch zu einem überraschenden Ergebnis.  Mit Hilfe der Dendrochronologie und der Kohlenstoffanalyse wurden die Holzproben wesentlich jünger eingestuft und somit die Entstehung beider Schiffe von der Küste Mecklenburgs in das südwestliche Finnland des späten 18. und frühen 19. Jahrhunderts verlegt. Der Referent wird in seinem Vortrag „Von Koggen, die keine waren – Neue Forschungen zu zwei Schiffswracks  vor den Ostseeinseln Poel und Hiddensee“  aufzeigen, wie es möglich war, dass sich diese scheinbar mittelalterliche Konstruktionsweise über so einen langen Zeitraum erhalten konnte.

Weitere Veranstaltungen des MuseumsWinters finden am 14. November 2014 zum Thema „Sommer 1914. Zwischen Begeisterung und Angst – wie Deutsche den Kriegsbeginn erlebten“ mit dem Historiker Dr. Tillmann Bendikowski aus Hamburg und am 21. November 2014 zum Thema „Baustelle Schabbellhaus – Von frühen Bauten und kostbaren archäologischen Funden“ mit der Archäologin Marlies Konze aus Barth statt. Die Vorträge beginnen jeweils um 19:00 Uhr im Kleinen Saal in Fründts Hotel. Gäste sind ab 18.30 Uhr herzlich willkommen. Eintritt: 3 Euro pro Vortrag

 

Highslide JS
Poeler Kogge

 

Highslide JS
Poeler Kogge

 





03.11.2014 
Quelle: Stadtgeschichtliches Museum der Hansestadt Wismar