Bildimpressionen
Head Bild Bürger

Unternavigationspunkte

Sie sind hier: Startseite

Inhalt


Deutlicher Teilnehmerrekord beim 5-jährigen Jubiläum des KUBB-Turniers zum Wismarer Schwedenfest


Bereits zum 5. Mal fand das KUBB-Turnier zum traditionellen Schwedenfest statt. Das kleine Jubiläum wurde mit einem deutlichen Teilnehmerrekord fast gesprengt. Nahmen im letzten Jahr noch 20 Mannschaften teil, kamen am vergangenen Samstag ganze 32 Teams nach Wismar. Knapp 100 Kubbspieler (zwischen 6 und 60 Jahren) sorgten für einen unvergesslichen Turniertag. Die meisten Teams kamen aus Wismar und der näheren Umgebung, aber auch aus Ilmenau, Norderstedt und Rostock hat man den Weg nach Wismar gefunden.


Die Anmoderation zum Kubb-Turnier erfolgte in diesem Jahr erstmalig von der großen NDR-Bühne aus. Zusammen mit den zweifachen Kubb-Weltmeistern, den „Kubb`Ings“ (Kubb und „Ing“ für „Ingenieure“) bestehend aus Robert Harnack, Andreas Pieper und David Jüttke aus Rostock, die in Wismar Ingenieurwesen studiert haben und Ralf Lorber von EGGER Holzwerkstoffe als Hauptsponsor des Turniers wurde auf der Bühne gezeigt wie „KUBB“ in den Grundzügen gespielt wird.


Um 11.00 Uhr wurde das Turnier dann durch den jungen talentierten Moderator Ingolf Holst vor dem Rathaus durch die Showspiele eröffnet: Bürgermeister Beyer mit seiner schwedischen Nationalmannschaft, Senator Berkhahn mit seiner Marine-Crew und Senator Wellmann als Wikinger sowie Wismars schwedische Partnerstadt Kalmar als die deutschen Fußballweltmeister spielten gegeneinander. Souverän gewonnen haben die Freunde aus Kalmar. Es wurde vermutet, dass ihnen das Werfen mit den Hölzern wohl schon bei der Geburt mit in die Wiege gelegt wurde. Schließlich hat das Kubb spielen in Schweden seinen Ursprung.


Das Turnier mit 32 Teams begann mit der Vorrunde. Diese wurde allerdings aufgrund des großen Zeitverzuges gekürzt. In die Hauptrunde zogen dann die jeweils zwei Besten jeder Vorrundenstaffel ein. Diese sechs Teams spielten dann um den Einzug in das Finale: Den Turniersieg und damit den KUBB-Wanderpokal haben sich zum 3. Mal in Folge die "Kubb'Ings" geholt. Zweiter wurden die "Holzmadels" aus Wismar. Hier sei kurz erwähnt, dass sie in der Vorrunde die "Kubb'Ings" noch besiegt haben.

Im Spiel um Platz 3 haben sich "6 Klötze für ein Hallelujia" gegen "Knüppeldicke" durchgesetzt (beide aus Wismar). Neben Holzmedaillen gab es für die drei Erstplatzierten noch schwedische Sachpreise. Jeder Teilnehmer hat zudem einen Schwedenfest-PIN (Anstecker fürs Shirt) zur Erinnerung bekommen.


Die Organisatoren der Abteilung Sport der Hansestadt Wismar, die Firma EGGER sowie der Stadtjugendring und die Spielkiste um Fam. Schöll sind immer noch begeistert von der starken Beteiligung am Wismarer Kubb-Turnier. Sie versprechen, dass sie im nächsten Jahr auf so einen Kubb-Ansturm vorbereitet sind und überlegen schon jetzt wo man mehr Kubb-Spielfelder in der Altstadt aufbauen kann. Das ganze Kubb-Orga-Team bedankt sich bei allen 32 Teams, dass sie dieses Turnier so einzigartig gemacht haben und freuen sich auf ein Wiedersehen am 22. August 2015 in Wismar.

Auf dem Laufenden können sich alle Interessierten auf der Facebook-Seite „Kubb-in-HWI“ halten.

 





18.08.2014 
Quelle: Theater und Veranstaltungszentrale