Bildimpressionen
Head Bild Bürger

Unternavigationspunkte

Sie sind hier: Startseite

Inhalt



Allen Stadtumbaumaßnahmen muss ein städtebauliches Entwicklungskonzept zugrunde liegen. Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept ISEK ist ein strategischer Planungsansatz und sollte neben planerischen Aussagen besonders den demografischen Wandel und dessen gesamtstädtischen Auswirkungen zum Inhalt haben (Konzeptfunktion).
Mit dem ISEK soll auch den städtebaulichen und sozialen Belangen Rechnung getragen werden (Steuerungsfunktion).
Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept ISEK der Hansestadt Wismar wurde im Jahr 2001 erarbeitet und im Jahr 2005 erstmals fortgeschrieben. Nunmehr liegt der Entwurf der 2. Fortschreibung des Konzeptes vor.

Am Mittwoch, dem 27. Februar 2013 findet um 18.00 Uhr im Bürgerschaftssaal des Rathauses eine öffentliche Vorstellung und anschließende Diskussion zur 2. Fortschreibung des integrierten Stadtentwicklungskonzeptes für die Hansestadt Wismar mit
- dem Konzept Gesamtstadt
- dem Teilkonzept Friedenshof und
- dem Teilkonzept Wismar Ost/Kagenmarkt
statt.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind dazu herzlich eingeladen.

Wer sich bereits vorinformieren möchte, kann dies auf der Seite der Hansestadt Wismar im Internet unter folgenden Pfad tun:
- www.wismar.de
- Bürger
- Bauen/Wohnen/Immobilien
- Planen und Bauen
- Stadtplanung
- ISEK – Integriertes Stadtentwicklungskonzept
oder mit direktem Klick auf den Button „ISEK“ unter der Rubrik „Rathaus&Politik“.






22.02.2013 
Quelle: Stadtentwicklung und Welterbe