Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt


Eine groteske Gratwanderung in die NS-Zeit und zu den Wurzeln des deutschen Mutter- und Frauenbilds
Rechtsextremismus und Frauen ist offiziell kein Thema. Der Einfluss der Frauen in der rechtsextremen Szene wurde damals wie heute unterschätzt.
Das Duo "GenerationsKomplott" begibt sich in diesem Theaterstück auf eine Zeitreise in die Anfänge der NS-Zeit. Zynisch, geistreich und persifilierend schaffen sie mit Originaltexten, Liedern und Musik Momentaufnahmen der Zeit.
Es entsteht eine Collage, die Täterinnen und Opfer sichtbar macht.

Freitag, 24. August 2012, 19.30 Uhr, Kammerbühne Theater Wismar.
Karten sind ab sofort  für 12.00 Euro im Theater Wismar, Telefon: 03841 3260414, erhältlich.

Kann denn Jubeln Sünde seinKann denn Jubeln Sünde sein






































Autor: Sabine Schmidtke, 12.04.2012 
Quelle: Gleichstellung